AMU

The Power Of Make Up • • Light Version

14:00,8 Comments


Vergangene Woche hatte ich euch meine Gedanken zum Thema "The Power Of Make Up" niederschrieben. Außerdem konntet ihr mein ungeschminktes Gesicht im Vergleich zu einem intensiven, farbenfrohen Look sehen. Wenn ihr den Beitrag verpasst habt, dann schaut unbedingt hier nochmal vorbei :) Heute möchte ich euch zeigen, dass man auch mit weniger Produkten seine Vorzüge unterstreichen und seine Mängel kaschieren kann. Denn schließlich muss sich keine Frau verstecken!

Schönheit beginnt im Herzen!

    1. Besonders wichtig ist mir persönlich ein ebenmäßiger Teint, welcher durch ein erfrischendes Blush Leben eingehaucht bekommt. Aufgrund meines blassen Hauttypes wurde ich in der Vergangenheit oft gefragt, ob mit mir alles in Ordnung sei. "Alles, ok bei dir? Du bist so blass und wirkst kränklich?" Seitdem ist mir dieser gesunde Farbklecks wichtig.
    2. Punkt 2 sind eindeutig die Augenbrauen. Sie bilden den Rahmen eines jedes Gesichtes und haben sehr viel Einfluss auf das Erscheinungsbild. Meine Brauen sind von Haus aus eher dünn besiedelt, daher helfe ich hierbei gern nach. Meine Augenbrauen-Routine mit Benefit Brow Zing findet ihr hier.
    3. Um müden Augen den Kampf anzusagen, genügen mir vier Produkte. Eine ausgleichende Base, einen erfrischend-glitzernder Lidschatten, sowie einen hautfarbenen Kajal und eine schwunggebende Mascara.
    4. Zu guter Letzt fehlt nur noch ein pflegender und sanft getönter Lipgloss, um mein Minimal-Make-up zu vollenden. Er spendet Feuchtigkeit, lässt meine Lippen voller wirken und harmoniert stets wunderbar mit dem gewählten Blush.





... Benutzte Produkte ...


  • MAC Studio Fix Fluid "NC15"
  • MAC Pro Longwear Concealer "NC15"
  • MAC Mineralize Skinfinish "Light"
  • MAC Blush "Azalea in the Afternoon" (LE)
  • MAC Cremesheen Glass "Galaxy Rose" (LE)




  • Benefit Brow Zings "Light"
  • MAC Paint Pot "Painterly"
  • MAC Pressed Pigment "Light Touch"
  • Manhattan Kohl Kajal Nude Couture 51D
  • L'oréal False Lash Schmetterling Mascara






  • Mit wenig Aufwand, habe ich mein müdes, ungeschminktes Gesicht in einen wachen und frischen Look verwandelt. Bei einer sehr reinen Haut kann man auch getrost auf Foundation verzichten. Da genügt meist ein wenig Concealer und Puder. Auch die Augen kann man noch minimalistischer schminken, indem man sich auf Mascara beschränkt. Meine persönliche Comfort-Zone lebe ich meist an freien Tagen aus. Da gebe ich mich mit meiner mattierenden, gegen Unreinheiten wirkende La Roche Posay Effaclar Duo Creme, Puder, Blush und einer Lippenpflege zufrieden. Zum Schluss möchte ich euch meine Worte zum Thema The Power Of Make Up von letzter Woche nochmal ans Herz legen!

    Noch bis zum 6. Juli 2014 könnt auch ihr an der Schminkparade "Monday Make-Up Madness" teilnehmen. Alle Infos findet ihr hier.



    Wie definiert ihr Schönheit?
    Wie wichtig ist euch das äußere Erscheinungsbild euer Mitmenschen?





    You Might Also Like

    Kommentare:

    1. Ungeschminkt, mit viel oder weniger viel Farbe Du bist und bleibst einfach eine super schöne Frau <3 Ich finde das Thema diesmal auch so so spannend und hoffe, dass ich es noch irgendwie schaffe mitzumachen :)
      Ganz liebe Grüße <3

      AntwortenLöschen
    2. Solang jemand nicht total ranzig zu mir kommt, ist es mir relativ egal wie wer aussieht ^^ Ich bin da relativ "hartgesotten" im nehmen, obwohl ich mir morgens schon Mühe gebe, nicht müde und kaputt auszusehen sondern gut hergerichtet :) Mir ist viel wichtiger dass jemand sympathisch, wahr und liebenswert ist. Leider kenn ich einen Haufen Leute die gut aussehen und/oder viel dafür tun und charakterlich totale A**** >...< Natürlich freue ich mich, wenn die Leute etwas aus sich machen, aber bei manchen Leuten würd ich mir wünschen, dass sie lieber bei ihrem Charakter anfangen würden. ^^"

      Ich find deinen Basic Look ganz schön. Zu hellen, glitzerndem Mono Lidschatten greif ich extrem selten. Es mach einen zwar wacher aber irgendie stechen meine Augen dann so hervor. Vielleicht gebe ich dem noch eine Chance :) Wenn ich Lidschatten benutze dann auch direkt einiige auf einmal :D Es passiert dann eher dass ich auf die Schnelle auf Mascara verzichte.

      AntwortenLöschen
    3. Ich gehe auch ohne Make up. Allerdings finde ich als absolutes Minimal-Programm etwas Rouge und Concealer am effektvollsten. Es gibt so viel Frische :). Mehr darf meistens, gerade beruflich aber auch sein. Deine Worte sprechen mir da aus der Seele.

      AntwortenLöschen
    4. Ich mag deine softe Variante und würde das ähnlich machen. Neben Wimerntusche, Eyeliner, hautfarbenen Kajal, Blush und Puder trage ich nichts mehr im Gesicht und komme damit gut zurecht.

      AntwortenLöschen
    5. Ich gehe öfter mal ungeschminkt aus dem Haus. Besonders gern zur Arbeit weil ich es oft morgens nicht schaffe mich fertig zu machen^^ Aber wenn es schnell gehen muss und leicht sein soll benutze ich Concealer, Puder, Blush, ab und zu Kajal und Wimperntusche. Dazu kommt meist noch ein dezenter Lippenstift und dann bin ich auch schon fertig :)

      Ich finde deinen Look wirklich toll! Aber auch ungeschminkt finde ich dich super hübsch <3

      Liebe Grüße

      AntwortenLöschen
    6. Ich finde das so toll, wie du das Thema aufgegriffen und umgesetzt hast. So schöne Posts und vor allem Bilder! Ich mag es, wie du dich schminkst und dieser Look ist so schön: natürlich, frisch und einfach nur du in Aufpoliert :)
      Denkst du dran uns die Bilder/Collagen zu schicken? <3

      AntwortenLöschen
    7. Ich merke gerade, dass mir der post irgendwie durch die Lappen gegangen ist, sehe ihn erst jetzt. Ich kann dir nur zustimmen in den wichtigen Punkten die du nennst. Dein Look ist sehr hübsch und natürlich! lg Lena

      AntwortenLöschen
    8. Liebe Sindy, ich mag deinen Blog wirklich sehr, aber an dem Beitrag muss ich jetzt mal ein bisschen meckern: Du möchtest hier Botschaften wie „Schönheit beginnt im Herzen“ vermitteln, bemerkst aber nicht, dass deine restlichen Aussagen das genaue Gegenteil implizieren. Was sollen denn bitte „Mängel“ im Gesicht eines Menschen sein? Du beziehst dich hier anscheinend auf ein völlig unrealistisches, uns allen bekanntes Schönheitsideal, was – Photoshop sei Dank – uns suggeriert, dass alles andere außer total gleichmäßiger, glatt gebügelter Haut eben NICHT schön ist. Da hilft dann anscheinend auch keine Schönheit von innen. Zu verkünden, dass sich keine Frau verstecken muss, weil sie ja auch mit so wenigen Produkten und einfachen Schritten ihr Aussehen dezent 'korrigieren' kann, setzt dem ganzen dann noch die Krone auf. Wenn jemand sich wegen seines Aussehens verkriecht, sind ein paar kosmetische Produkte – egal wie dezent - ganz bestimmt nicht die Lösung. Man sollte sich eher fragen, warum genau man sich ohne Schminke nicht mehr wohlfühlt/ unsicherer ist, und sich dem enormen Einfluss gesellschaftlicher Konstruktionen und Ideale auf die Selbstwahrnehmung und Bewertung des eigenen Körpers bewusst werden und diese kritisch hinterfragen. Ich habe absolut nichts daran auszusetzen, wenn jemand einfach nur Freude am Schminken (als Hobby, Kunst etc.) hat, aber es kann nie und nimmer gesund sein, das eigene Gesicht als fehlerhaft zu betrachten und deswegen zum Pinsel zu greifen.

      AntwortenLöschen



    Lasst mir ein Feedback da und erzählt mir, was ihr gern auf violett-seconds.de lesen wollt :)