alkohol ist keine lösung

Fotoshooting • Der falsche Weg •

16:30,20 Comments


Über Ostern trieb es uns unter anderen in meine Heimat, wo wir die Nächte meist mit Outdoor-Fotografie verbracht haben. Dank meiner damaligen Schulfreundin und ihrem Mann konnten wir neue Ecken entdecken, welche mir aufgrund des Umzuges in "jungen" Jahren verborgen blieben. Dabei fanden wir diese weiße, leicht verrostete Brücke vor, welche mich direkt an ein Foto vom Laptop meiner Schwester erinnerte. Ein Szene-Bild, welches wir in abgewandelter Form nachgestellt haben. Jetzt fragt ihr euch sicherlich, wieso dieser Beitrag den Titel "Der falsche Weg" trägt. Ganz einfach: Alkohol und Zigaretten sind zwei Dinge, auf die ich im Leben, bis auf wenige Ausnahmen, verzichte. Mir schmecken weder Fluppen, noch dieser beißende Geschmack von Whiskey und Co. Zum Hexenfeuer findet man mich ab und an mal mit einem Bibob in der Hand, aber das wars dann meist auch schon.

Unsere Bild-Szene drückt auf den ersten Blick aus, dass dieses Mädchen zwar selbstbewusst im Leben steht, aber auch Probleme zu haben scheint. Sie zermürbt sich den Kopf, hat keinen der sie auffängt und greift zu materiellen Freunden. Genau DAS ist der falsche Weg! Egal wie mies euer Leben zu sein scheint: Sucht euch Hilfe bei eurer Familie oder Freunden! Alkohol ist keine Lösung! Weiter möchte ich auf dieses heikle Thema an dieser Stelle nicht eingehen, doch würde mich eure Meinung dazu sehr interessieren.


Wie steht ihr zum Thema und wie findet ihr die Bilder?



Bildrechte: Torsten Schultz



You Might Also Like

Kommentare:

  1. Tolle Fotos. Drastisch, ernst, aber sehr inspirierend. Großes Kompliment dafür!
    Ich selbst war nie ein Fan von Alkohol und Zigaretten, deshalb hab' ich auch noch nie im Leben geraucht. In meiner Umgebung gibt es leider einige junge Frauen, die an einem Abend eine Zigarette nach der anderen rauchen und auch mit dem Alkohol nicht sparsam umgehen. Sie sind volljährig und müssen über ihr Leben selbst entscheiden können, aber manchmal frage ich mich, ob ihnen überhaupt bewusst ist, was diese beiden Genussmittel überhaupt für Auswirkungen haben werden, wenn sie erst einmal älter sind. Ich hoffe sehr, dass sie irgendwann einmal darüber nachdenken, denn eigentlich sind sie tolle Menschen. :) Alkohol ist in Maßen okay, ich verzichte ja auch nicht zu 100% darauf, aber wenn es beim Ausgehen nur darum geht, möglichst betrunken wieder nach Hause zu kommen, dann muss ich echt sagen: Nein! Das möchte ich nicht. Ich gehe aus, um mit Freunden Spaß zu haben, nicht, um am nächsten Morgen den Kater meines Lebens zu haben und keine Ahnung mehr habe, was am Vortag passiert ist. Alkohol kann sehr gefährlich sein. Und diese Botschaft überbringst du sehr gut!
    Liebe Grüße :)
    Kathi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank für deinen langen Kommentar. Freut mich sehr, dass dir mein Beitrag gefällt. Ich finde es schlimm, wie Alkohol missbraucht wird. Und das nicht nur von jungen Menschen. Gerade wenn Kinder einem erzählen, dass nahestehende Personen am liebsten Wein und Co. trinken ... Schlimm. Aber solche Situationen hat man überall und viel zu häufig schon gehört :-(

      Löschen
  2. Eine sehr schöne Erklärung und die Bilder passen auch sehr gut. Zwar rauche ich, aber Alkohol meide ich auch.

    AntwortenLöschen
  3. Besonders das vorletzte Bild gefällt mir sehr. Der Blick und die Haltung sind einfach toll, auch wenn es natürlich ein ernstes und trauriges Thema ist. Übrigens habe ich selbst auch noch nie geraucht und auf Alkohol verzichte ich auch, außer im Essen (*mjam* Tiramisu)
    Hab einen schönen Abend!
    Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Erst dachte ich ..... oh nee, was sind denn das jetzt für Bilder. Zum Glück nur eine gestellte Szene. Das passt auch nicht zu Dir.
    Ich hasse Zigaretten und hatte gerade gestern wieder ein Erlebnis der besonderen Art. Ich hatte schlimme Zahnschmerzen und musste zu einem Arzt der Notdienst hatte. Der Zahnarzt stank so dermaßen nach Kippen, dass mir fast übel wurde. Hätte ich nicht solche Schmerzen gehabt, ich wäre sofort wieder gegangen.
    Ich kann den Geruch von Kippen nicht austehen.
    Ich hasse es zugequalmt zu werden und wenn ich Mütter sehe, die die Kippe in Kopfhöhe neben ihren Kindern halten ....... ich könnte kotzen.
    Alkohol trinke ich ganz gerne mal in Gesellschaft. Ein Caipi an einem lauen Sommerabend schmeckt mir gut ;0) Betrunken war ich noch nie, und zum Glück habe ich auch niemanden im Bekanntenkreis der da über die Stränge schlägt. Zum genießen ist Alkohol okay.



    LG Martina

    AntwortenLöschen
  5. Als Akademikerin und damit quasi Ex-Studentin äußere ich mich zum Thema Alkohol lieber nicht und bewundere die gesunde Lebensweise meiner Vorrednerin.

    Ich persönlich finde die Idee zu den Bildern gut, doch wirken sie zu gestellt. Man merkt einfach, das du nicht rauchst und diese Flasche Jim Beam... wenn ich das Bedürfnis habe mir auf einer Brücke einen hinter die Binde zu kippen wird der Alkohol dort stehen, wo ich leicht rankomme, und das ist nicht so nah seitlich am Körper und erst recht nicht so, das ich das Markenschild auf dem Foto gut erkennen kann...meist wird die Flasche leicht gedreht sein, etc.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut so :D Denn wenn man dieses Bild im Netz mal ohne meinen Text findet, weiß der Profi gleich das es eine gestellte Szene ist. Hatte Anfangs starke Bedenken diese Szene zu veröffentlichen, doch war es mir wichtig zu diesem Thema was zu sagen :) Danke für dein ausführliches und kontruktives Kommentar :)

      Löschen
    2. Huhu, meinst du das es gewollt war, das man sieht, das die Bilder gestellt sind? :) Hab grade eine Szene im Kopf wie dein Chef das Bild in den Händen hält "Also Frollein Violett, DAS hätte ich nicht von Ihnen erwartet" :D

      Löschen
  6. Deine Bilder sind grandios geworden :-) Finde es toll, wie du das Thema umgesetzte hast :-)
    Ich gehöre auch zu den Leute, die weder Alkohol trinken noch rauchen.

    AntwortenLöschen
  7. wahrscheinlich wird mein kommentar wieder nicht veröffentlicht, egal...
    ich finde wirklich, dass die bilder, die dein mann macht nicht gut belichtet sind. irgendwo schriebst du, dass ihr mit professionellen fotografen befreundet seid und die der meinung sind, die bilder seien gut...hm...ich bin selbst fotografin, und nein, die bilder sind leider nicht so gut... es tut mir leid, dir das sagen zu müssen, aber lasst euch doch noch mal beraten oder kauft euch ein gutes fotobuch. es wäre doch schade drum...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hobby ist Hobby und ein Hobby ist selten perfekt. Wie beim Schminken startet man mit klein. Vielleicht schaust du dir mal meine Augen-Makeups von 2009 und dann die von 2014 an. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Und genauso ist es beim Fotografieren, beim Malen, beim Sport machen, beim Hausbauen ... bei allem. Übung macht den Meister und der wird man nur mit Übung, lehrreicher Kritik und auch mit positivem Feedback. Da du "Fotografin" bist hast du sicherlich kein Problem damit mit einen Link zu deiner Website zu geben. Deine "Werke", welche du nach einer "speziellen Ausbildung" und "mehrjähriger Berufserfahrung" aufgenommen hast, sind sicherlich nett anzuschauen.

      Löschen
    2. schade, dass du anscheinend mit kritik nicht ganz so gut umgehen kannst.

      Löschen
    3. Schade, dass du das Thema nicht ernst nimmst. Eine richtige Fotografin hätte sich konstruktiv geäußert und wäre anhand ihrer Bilder mit positiven Beispiel vorangegangen. So wie es MadlenG zum Beispiel tut.

      Löschen
    4. @anonym also bei einem Foto was eine Szene unter der Straßenlaterne darstellt möchte ich doch mal wissen was Du da heller oder noch dunkler machen möchtest. Aber eine Beratung von unseren Profifreunden hat Tatsache eine Schwachstelle ergeben. Nämlich den Fokuspunkt. Titel und Fokus sind irreführend. Zudem hätte man den Schnitt noch etwas anders legen können. Das waren dann die Kritiken ernst zu nehmender Fotografen.
      Einige haben noch über die Blende von F/2.8 Diskutiert und ob die ISO Werte hätten höher sein dürfen. Das verstehe ich dann unter Kritik.

      Löschen
  8. Die Bilder sind wirklich klasse geworden! Ich rauche auch nicht und find den Geruch allein schon total eklig. Vorallem wenn Frauen rauchen würde ich das als Mann total abtörnend finden. :D Alkohol trinke ich eher selten. Ab und zu wie an Silvester mal ein Glas Sekt oder mal einen Cocktail aber ich besauf mich jetzt nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Örks. Ich mag den Geruch auch nicht. :) Danke für dein Feedback :)

      Löschen
  9. Ich gehöre auch zu denen die keinen Alkohol trinken, einfach um die Kontrolle über mich selbst nicht zu verlieren. Mit 16-18 Jahren habe ich ab und an geraucht, was ich jetzt sehr bereue. Manchmal merkt man eben erst später wie wertvoll der eigene Körper ist.

    AntwortenLöschen
  10. Ich trinke überhaupt gar keinen Alkohol, nie. Nicht mal zu Silvester. Er schmeckt mir nicht und kostet viel Geld und ungesund ist er auch noch. Und ich brauche ihn auch nicht zum Lustigsein, denn lustig bin ich jeden Tag, auch ohne Alk.
    Zigaretten habe ich in meiner Jugend probiert aber ist auch nicht meins. Meine letzte habe ich mit 15 geraucht, das war noch, um "dazu" zu gehören, völlig idiotisch aber gut, da muss wohl jeder Teen durch. Insgesamt komme ich glaube auf nichmal 20 Stück in meinem Leben.
    Ich hasse den Geruch von Zigaretten und schimpfe immer wenn meine Kollegen, die starke Raucher sind, zu uns ins Büro kommen weil das echt übel riecht.
    Wäre ich nochmal jung, ich würde nicht nochmal rauchen :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr vorbildlich :) Stimmt, als Teen kommt man automatisch irgendwann mal mit Zigaretten in Kontakt. Aber nur um "cool" zu sein, sollte man sich seine Gesundheit nicht versauen. Gibt außerdem schneller Falten :D

      Löschen



Lasst mir ein Feedback da und erzählt mir, was ihr gern auf violett-seconds.de lesen wollt :)