BB Cream

TOP oder FLOP? Manhattan clearface BB cream 9 in 1

17:30,8 Comments


Mitte September gibt es auch im Bereich der Manhattan clearface Reihe eine Veränderung: die BB cream 9 in 1 hält Einzug in diversen Drogeriemärkten und Kaufhäusern. Begeistern konnten mich und einige andere bereits das Manhattan clearface Powder und das Manhattan clearface Make-up, welches sogar meine 15-jährige Schwester zweimal nachgekauft hat. Meine Ansprüche an die neue BB cream waren entsprechend hoch. Konnte sie bei mir punkten oder ist sie ein Flop für meine leicht ölige Mischhaut?

Für WEN ist sie geeignet?

Laut Hersteller wurde sie auf unreine Haut, Mischhaut und fettige Haut angepasst. Mit ihrer 9 in 1 Formel soll sie Pickeln den Kampf ansagen ...

  • bekämpft Pickel
  • wirkt antibakteriell
  • deckt Hautunreinheiten ab (leichte bis mittlere Deckkraft)
  • reduziert überschüssigen Talg
  • mattiert die Haut
  • spendet Feuchtigkeit
  • verleiht einen strahlenden Teint
  • beruhigt die Haut
  • schützt mit LSF 15




Klingt vielversprechend. Doch leider scheint meine Haut nicht fettig genug für sie zu sein... Beginnen wir beim Auftrag. Die Konsistenz ist normal flüssig, aber die BB cream lässt sich recht schwer in die Haut einarbeiten. Ihre Deckkraft stufe ich als mittelstark ein. Rötungen und Unreinheiten werden nicht vollständig abgedeckt, aber durchaus kaschiert. Leider dunkelt sie nach ungefähr 5 Minuten stark nach und sieht dann sehr fleckig aus. An den Wangen bildeten sich kleine "Röllchen", welche ich kaum vom Gesicht bekommen habe. Insgesamt war mein Gesicht so extrem mattiert, dass ich hierfür gern den Begriff "tot mattiert" verwende. Jegliche Natürlichkeit ging verloren. Ich fühlte mich mit dem Ergebnis so unwohl, dass ich die neue Manhattan clearface BB cream nach ca. 20 Minuten abschminken musste.

Für meine leicht ölige Mischhaut (trockene Wangen, ölige T-Zone) eignet sich die BB cream leider nicht. Vielleicht funktioniert sich bei einer sehr fettigen Haut besser, da dort mehr Talg gebunden werden muss. Bei mir führt sie definitiv zu einem unschönen und nicht zufriedenstellenden Ergebnis. Ich bin gespannt, was andere Bloggerinnen mit anderen Hauttypen berichten werden. Gerne könnt ihr mir eure Links in die Kommentar schreiben, damit ich diese entsprechend im Beitrag einbinden kann.

Der Preis liegt bei ca. 4,99 Euro für 25 ml Inhalt. Erhältlich in 2 Nuancen (01 hell und 02 mittel bis dunkel).


Welche BB Cream ist euer Liebling?



Das Produkt wurde mir zur Ansicht zur Verfügung gestellt.



You Might Also Like

Kommentare:

  1. schöner Post! Leider nicht mein Fall, da ich fürchterlich trockene Haut habe. Derzeit hoch im Kurs: die BB Cream von Astor. ;)
    Liebst, Eva Marie <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die habe ich noch nicht ausprobiert. Danke für den Tipp!

      Löschen
  2. Ich habe zwar bisher noch keine BB Creams getestet, aber sollte ich mich doch mal für eine entscheiden, ist es gut zu wissen, dass die wohl nicht so gut ist... Liebe Grüße (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es unbedingt eine BB Cream sein soll, kann ich dir die von Clinique empfehlen :) Oder besser noch die CC Cream von Clinique.

      Löschen
  3. schade, meine Haut ist sehr ähnlich. Aber danke fürs vorstellen :)

    AntwortenLöschen
  4. Man muss immer eine Creme vorab benutzen damit die Creme sich gut verteilt und es keine Flecken entstehen. Das ist immer so. Ebenso wie mit Make up. Ich habe die BBcream 9 in 1 von Manhattan und bin super zufrieden nur leider gibt es die nirgendswo mehr zu kaufen als Farbton 02 :((

    AntwortenLöschen
  5. Damit kein schlechtes Verteilen oder gar Flecken entstehen muss man immer als erstes eine Creme vorab benutzen. Genauso wie bei einem Make up. Ich benutze zur Zeit das BB cream 9 in 1 02 von Manhattan und ich bin super zufrieden. Man braucht nur sehr wenig deshalb eine hohe Ergiebigkeit und lässt den Teint frisch, feiner aber trotzdem Natürlich erscheinen. Leider bekomme ich diese nirgendswo mehr zu kaufen. Keine Ahnung warum :((( lg

    AntwortenLöschen



Lasst mir ein Feedback da und erzählt mir, was ihr gern auf violett-seconds.de lesen wollt :)