Accessoires

[Projekt] The Style Glossy - Die schönste Zeit des Jahres

18:30,0 Comments

Mit dem heutigen Tag beginnt ein kleines Projekt zwischen mir und StudioOne. Genauer gesagt wurde mir die Möglichkeit geboten, euch hin und wieder interessante Beiträge rund um das Thema Beauty und Fashion mit Unterstützung von thestyleglossy.com zu präsentieren. Aus einem großen Content kann ich nach meinen Vorstellungen den Inhalt wählen, sodass die jeweiligen Themen auf violett-seconds.de gut abgestimmt sind.

Ich bekomme für die Zusammenarbeit ein Honorar und freue mich sehr, dass mein Blog mit eurer und meiner Hilfe bekannt geworden ist und somit solche Kooperationen möglich sind. Meinen Dank erfahrt ihr mit einer riesigen Aktion spätestens im Dezember wieder. Prinzipiell ist es mir jedoch wichtig, dass diese Beiträge keine Überhand nehmen, da ich nicht möchte, das mein Blog seine - nein - meine Persönlichkeit verliert! Mir hängt da noch ein Wandel eines Blogs vor ein paar Jahren im Hinterkopf - er war perfekt - man hat sich mit dem Autor richtig verbunden gefühlt... doch irgendwann trübte der viel zu große kommerzielle Teil diese Symphatie.

Heute gibt es ein paar Fashion-Tipps
für die angebrochene Herbst/Winter Saison.



Viel Spaß beim Lesen :)






The Style Glossy: Kosmetiksalon

Bringen Sie Farbe in den Winter

By Angelika Brodde for The Style Glossy


Bringen Sie Farbe in den Winter

Olympia war Klasse, die Fußball-EM hatte auch ihre Höhepunkte, aber modisch gesehen waren Quietschpink, kräftig strahlendes Apfelgrün und Warnwesten-Orange die Highlights des Sommers. Oft in Form von Taschen, Nagellack, Gürteln, bei ganz Mutigen auch als flächendeckende Farbe von Jeans, T-Shirts oder Kleidern. Und was jetzt, wo der Herbst vor der Tür steht? Neonaccessoires einmotten, zurückkehren zu Schwarz/Braun/Grau/Greige (die Neuentdeckung der vergangenen Saison, dieser diffuse, aber höchst elegante Zwitter aus Grau und Beige)?

Die Antwort lautet ganz diplomatisch: Ja und Nein. Ja, zurückkehren zu Schwarz/Braun/Grau/Greige, und nein, Neonaccessoires nicht einmotten. Beide Farbwelten zusammen ergeben nämlich den lässigsten Herbst-Winter-Look, den man sich denken kann. Damit wir uns als leuchtendes Beispiel für diesen Look auch wohlfühlen, gibt es allerdings ein paar Regeln zu beachten. Lesen Sie sechs Regeln, wie man das nötige Quäntchen Farbe in den Winter bringt.

Ein Highlight reicht
Pink zu Greige, Kobaltblau zu Grau, leuchtendes Orange zu Jeans – geht alles klar. Die Neon- und die Winterfarben verstehen sich prächtig. Untereinander ist die Harmonie allerdings geringer. Genau wie verschiedene Greiges, Grautöne oder Jeans-Waschungen nebeneinander heikel sein können, machen sich die Neonfarben gegenseitig Konkurrenz. Neon als Winterhighlight ist das I-Tüpfelchen auf dem Look, und das „i“ macht’s genau richtig. Es hat nur ein Tüpfelchen.

Gegensätze suchen
Leuchtende Farben vertragen sich prächtig mit gedeckten Tönen, so lange die Vertreter der beiden Welten nicht aus einer Familie kommen. Pink mit Blau oder Grau ist wunderbar, aber Pink mit Rot ist heikel. Genau wie Orange mit Rost-Tönen, Neonblau zu Dunkelblau und so weiter. Auf Nummer sicher geht man bei der Wahl der Neon-Accessoires, wenn gegensätzliche Grundfarben kombiniert werden.

Achtung bei Schwarz
Schwarze Outfits mit einem tollen Neon-Accessoire haben einen extrem hohen Waoh!-Faktor, schließlich wirkt das Neon vor dem Schwarz besonders stark. Toll zum Ausgehen und für große Auftritte, aber schwierig für tagsüber oder lässigere Anlässe. Wer nicht overdressed wirken möchte, lässt das starke Dreamteam Schwarz/Neon in solchen Fällen daheim.

Stichwort Nagellack
Auf leicht gebräunten Händen sieht jede Neonfarbe rasend gut aus. Doch jetzt, wenn unsere Hände immer blasser werden, sind nicht alle Töne schmeichelhaft. Wer auffallen mag, greift weiterhin auch zu Gelb-, Orange- und Grüntönen. Alle anderen bauen lieber auf Lack ohne gelbgrüne Untertöne. Mit Pink und Blau sehen blasse Hände hip und gesund aus.

Neon-Kleidung
Gehören Sie zu den Mutigen, die sich ein Kleid, einen Pulli oder T-Shirts in Neonfarben zugelegt haben? Glückwunsch, denn die punkten für einen lässigen Winterlook gleich doppelt. Kombiniert mit Stiefeln, Strick-Strumpfhosen, einer Jeans- oder Lederjacke bringen sie ganz entspannt Farbe in den Winter.

Lieblings-Kombination
Das passt perfekt in den Herbst: Ein kuscheliger, weicher Strickpulli in einem warmen Beigeton oder in Altweiß, dazu ausgewaschene Jeans und lässige Schuhe (zum Beispiel Bikerboots oder Chucks), und das Ganze würzen mit einem Gürtel in kräftig leuchtendem Pink oder Grün.

Photo: Corbis Images









Mögt ihr Trends und richtet ihr euren Kleiderschrank danach aus?

Oder tragt ihr, wie ich, einfach das was euch am Besten gefällt - Trend hin oder her?






Dieser Beitrag wurde gesponsert. Vielen Dank für das Vertrauen und die Zusammenarbeit mit violett-seconds.de .

You Might Also Like

0 Meinungen:



Lasst mir ein Feedback da und erzählt mir, was ihr gern auf violett-seconds.de lesen wollt :)