Foot Expert

... von Schuhen, Blasen und kleinen Helferchen.

19:00,33 Comments


Füße. Ein Thema was in der Beauty-Welt öfter totgeschwiegen wird, als dass man drüber redet. Zumindest lese ich jedesmal, wenn jemand seine Füßchen zeigt: "Muss das denn sein?!". Egal wie gepflegt und schön sie sind.

Unsere Füße tragen uns Tag ein Tag aus durch die bunte Welt und brauchen ebenfalls Zuneigung! Das geht bei mir bereits beim Einlaufen neuer Schuhe los, denn meine Haut ist auch an den Füßen eher empfindlich. Hinzukommt, dass sie sehr schmal sind und ich somit auf Riemchen angewiesen bin. Was das bedeutet ist klar: Blasen und Druckstellen sind bei den meisten Schuhen vorprogrammiert. Dies ist allerdings nicht nur bei High Heels, sondern oft auch bei flachen Sommersandalen, Ballerinas und Co. der Fall.

Hansaplast hat mich vor kurzem kontaktiert und auf eine aktuelle Kampagne von Hansaplast Foot Expert hingewiesen. Dieses Preisausschreiben geht noch bis zum 15. Oktober 2012 mit dem Thema: "Ein Herz für High Heels". Dort kann man u.a. ein Foto seiner verhassten, aber wunderschönen "Killer High Heels" hochladen und eine Fußpflege-Frage beantworten. Attraktive Preise, wie zum Beispiel eine Nikon 1 J 1 Digitalkamera, macht das Ganze um so interessanter. Falls ihr Lust habt euer Glück zu versuchen, dann *hier entlang*


... Meine Helferchen ...


In meiner Handtasche begleitet mich seit nun 2 Jahren immer wieder ein Tübchen des Blasen-Schutz Gels von Hansaplast Foot Expert. Man trägt es auf die empfindlichen Stellen auf und schon ist die Reibung der Riemchen-Sandalen vermindert. Doch es gibt auch Kandidaten, welche trotz des Gels zu eng am Fuß liegen. Manche denken jetzt vielleicht: "Dann kauf den Schuh doch einfach größer!". Falsch, denn dann sind die Sohlen meist zu groß...


... Aaaaber auch dafür hat Hansaplast Foot Expert eine Lösung: Druckstopp- transparentes Schutzpolster. Man schneidet sich sein Polster nach Wunsch zurecht und bringt es auf der gereinigten, trockenen Haut an. Es handelt sich hierbei um ein ca. 0,3 cm dünnes Material, welches den Druck des Schuhs oder Riemchens abfängt.


Bereits 2010 bekam ich ein Päckchen von Hansaplast Foot Expert. Damals verliebte ich mich direkt in die SOS Blasen-Pflaster. Warum? Weil ich zu dieser Zeit eine fiese Blase an der rechten, kleinen Fußzehe hatte *grummel* Doch dank der Heilungsförderung, wurde der Schmerz gelindert. Und auch an die "Schönheit" wurde gedacht, denn die Pflaster sind hautfarben und auf dem Zeh kaum sichtbar.


Für gestresste Füsse ist die richtige Pflege natürlich ebenso wichtig, wie die Vorbeugung oder Heilung von Wehwehchen. Dafür waren folgende Produkte noch im Testpäckchen enthalten:



  • Hansaplast Foot Expert Anti Hornhaut 2 in 1 Peeling
  • Anti Hornhaut Intensiv-Creme
  • Anti Hornhaut Intensiv-Serum
  • Soft Feeling Feuchtigkeitsspendender Fußbalsam
  • Silver active Fußspray Anti-Transpirant
  • Hansaplast 90 Jahre Jubiläums-Dose mit diversen Pflastern


In Zusammenarbeit mit Hansaplast ist nun dieser Beitrag entstanden. Als kleine Belohnung fürs fleißige Lesen meines Blogs, möchten wir euch nun 5 Beauty-Sets verlosen.

Was ihr tun müsst ist ganz einfach!

Schreibt mir ein Kommentar unter diesen Beitrag und erzählt mir von euren geheimen Helferchen bei Blasen und Co.!



  • Hansaplast Foot Expert SOS Blasenpflaster groß
  • Hansaplast Foot Expert Blasen-Schutz-Gel
  • Hansaplast Foot Expert Soft Feeling
  • Hansaplast Foot Expert Silver Active
  • Hansaplast Jubiläums Dose für 90 Jahre Hansaplast


Weitere Infos zu Hansaplast findet ihr unter:



Doch zum Glück, gibt es auch das ein oder andere paar Schuhe, welches man bedenkenlos ohne jedes Wundermittelchen tragen kann :)



Dieser redaktionelle Beitrag wurde von Hansaplast gesponsored. Dabei stand meine Meinungs- und Schreibfreiheit an erster Stelle.




You Might Also Like

Kommentare:

  1. Ich laufe gerne auf Ballerinas, aber bei uns in der Stadt gibt es unglaublich viel Kopfsteinpflaster. Deswegen, wenn ich viel laufen muss, nehme ich "ihhh" :-P Slipeinlagen und klebe sie auf den Boden der Schuhe. Ich schwöre euch, man geht wie auf Wolken! Nicht diese dicken Binden, sondern die täglichen Slipeinlagen!!

    Nebenbei: die Blasenflaster sind göttlich!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja witzig! :D Klingt aber nach nem guten Haushaltstipp.. Muss ich mir merken! ;D

      Löschen
  2. Ich hab meistens Probleme mit meiner Ferse und hab dort auch oft Blasen :/ Manchmal klebe ich mir schon aus Vorsorge ein Pflaster an die "Problemzonen". Zusätzlich schleppe ich immer ein paar Blasenpflaster mit ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe auch immer Pflaster und Blasenpflaster dabei. Zudem habe ich in diesem Somemr den Blasenstick von Compeed für mich entdeckt, der ist wirklich toll. Meine Freundinnen sind auch schwer begeistert.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe leider ganz oft Blasen an den Fersen, da meine Füße wohl so eine "Zwischengröße" haben und dann immer die eine Schuhgröße zu groß und die andere zu klein ist.
    Ich benutze meist Compeed Blasenpflaster. Die lindern auch den Schmerz und haften sehr gut.

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe meine Gummi-Flip Flops von den Philippinen. Das Problem ist nur, da ist alles aus Gummi. Alles alles. Also kann es schonmal vorkommen, dass die Riemen einmal quer über den Fuß scheuern und ich ohne mein tolles Helferchen extrem fiese Blasen bekommen würde; damit es besser rutscht schmiere ich die Stelle einfach mit etwas Vaseline ein. Die ist nicht teuer und bei Gummi einfach Ideal. :D

    AntwortenLöschen
  6. Da ich am liebsten Ballerinas trage hole ich mir auch schnell eine Blase, die Blasenpflaster sind zwar super, doch auf die Dauer auch ziemlich teuer, vor allem da sie sich beim Duschen meist ablösen, von daher benutze ich oft normales Tape das man sonst für Verbände nutzt, das geht natürlich nur auf der Haut wenn noch nichts dran ist, aber so hebt das gut und lässt sich auch unter Wasser schmerzfrei entfernen und ist halt günstig :D

    AntwortenLöschen
  7. Ich reibe mir fast immer die Fersen auf, vorallem bei neuen Schuhen, egal ob hoch oder flach. Nach dem Einlaufen habe ich bei flachen Schuhen im Gegensatz zu hohen Schuhen keine Probleme mehr, bei den Höheren aber passiert mir das jedesmal aufs Neue leider. Ich kleb mir da meistens schonmal ein Pflaster auf die Stelle, hilft aber leider auch nich immer. Habe mir jetzt solche Geleinlagen besorgt, die man in den Schuh klebt, das funktioniert eigentlich ganz okay :)

    AntwortenLöschen
  8. Interessanter Bericht. Du schreibst lustigerweise im Post ganz oft "food" statt "foot" ;)

    AntwortenLöschen
  9. Wenn meine Füße abends weh tun, nehme ich die Fußbutter von Balea. Die ist mit Lemongras & Minze und ich finde sie einfach göttlich. Egal ob ich vom Shoppingtag komme oder sonst irgendwie viel gelaufen bin, schmier ich mir damit meine Füße abends ein und kurze Zeit später fühlen die sich wieder richtig toll an. Die Fußbutter kühlt die Füße und hat eine entspannende Wirkung :)

    AntwortenLöschen
  10. Meine Problem sind auch immer die Fersen. In diesem Jahr habe ich endlich mal Ballerinas gefunden, die ich ohne Hilfsmittel tragen kann. Ansonsten nutze ich ganz einfach Pflaster. Hab auch schonmal so gelpflaster ausprobiert, aber das hat nie so gut gehalten. Würde mich über eines der Sets freuen, um mal wieder was neues auszuprobieren. Von dem Gel zb hab ich noch nie was gehört.

    AntwortenLöschen
  11. Gestern war ich auf der Hochzeit von Freunden und wieder das leidige Thema: Schuhe!
    Meine Füße sind unglaublich empfindlich und ich besitze auch gar keine Schuhe, die höher als 5cm sind. Im Alltag trage ich immer nur Sneaker, aber das sieht zum Kleid dann doch etwas doof aus.
    Ich habe von Tamaris ein schönes Paar Schuhe, Schnitt wie Ballerinas, mit 2 Riemchen und ca. 3cm Absatz. Die sind toll, aber auch da drückt und zwickt es an der ein oder anderen Stelle. Insbesondere wenn viel getanzt wird.
    Gestern hatte ich vorsorglich schon mal so Gel-Einlagen für die Ballen von Fusswohl eingeklebt, die mir auf jeden Fall die Schmerzen unterm Fuß erspart haben. Außerdem hatte ich Blasenpflaster von Compeed in der Handtasche, die habe ich zum Glück aber nicht gebraucht, weil die Schuhe so langsam etwas eingelaufen sind und die Druckstellen nicht aufgescheuert wurden, weil ich durch die Gel-Einlagen im Schuh nicht ständig nach vorne gerutscht bin. :)
    Also mein Tipp: Gel-Einlagen!

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    erstmal Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit!
    Mein Tipp: Babypuder! Ich trage Babypuder auf meine Füße, denn so wird ein Rutschen verhindert und es mildert die Schweißbildung! Grade bei Hohen und offenen Sandalen, in denen man keine Söckchen Tragen an, oder an heißen Tagen ist das mein Geheimtipp! Ob Hohe oder Flache Schuhe, Blasen sind unvermeidlich. Mit Hansaplast habe ich keine Erfahrung, aber ich würde mich sehr über dieses Set freuen! Vlg Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Das mit dem Druckstopp ist interessant, frage mich ob man auch an den Schuhen kleben kann (?!), wenn man weiß, dass die Schuhe eh drücken. Dann muss man vorher keine Vorbereitungen mit der Haut machen ^^'
    Meine kleinen Helferlein: In meiner Tasche befindet sich ein foot protection stick von essence :) Ich glaube, dass ist so ähnlich wie das Blasen Schutz Gel von Hansaplast. Ansonsten habe ich noch Blasenpflaser und andere Pflaser in meiner Portemonnaie :D
    LG San San

    AntwortenLöschen
  14. In Highheels lege ich immer gerne Geleinlagen vorne rein, dann überlebe ich die Partynächte schon :)

    AntwortenLöschen
  15. Das Hansaplast-Gel habe ich auch immer in meiner Handtasche. Es ist super

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Sindy,

    erst einmal noch alles Gute zur Hochzeit! Ich hoffe ihr hattet einen unvergesslichen Tag!?

    Nun zu deiner Frage: Ich versuche natürlich eher Schuhe zu tragen, in denen man keine Blasen bekommt, aber gerade wenn die Schuhe neu sind oder ich ohne Socken in den Schuhen stecke, bekomme ich öfter diese lästigen Dinger. Ich habe daher immer ein Blasenpflaster (die ovalen mit Gel drin) in meiner Tasche. Außerdem pflege ich meine Füße regelmäßig(Peeling,Bimsstein und Creme). Bei hohen Schuhen lege ich mir fast immer ein Schuhpolster (also spezielle Pflaster) vorne rein. Dadurch kann man angenehm gehen und hält es länger auf hochen Schuhen aus. :)
    PS.: Das Blasen-Schutz Gel ist mir völlig unbekannt. Wäre gespannt dieses mal auszuprobieren ...

    Liebe Grüße
    Kitty

    AntwortenLöschen
  17. Wenn ich es mal wieder schaffe, an den Füßen Blasen zu bekommen, kommt je nach Stelle ein Blasenpflaster drauf, ansonsten lasse ich es einfach so abheilen ;)

    AntwortenLöschen
  18. Ich habe mir auch vor Jahren als das Gel von Hansaplast rauskam direkt eine Tube geholt und seitdem habe ich sie fast immer dabei, da es meiner Meinung nach wirlich genial ist... Alternativ habe ich mir auch den Stift von Essence geholt, aber der ist mir irgendwie zu weich und die Wirkung ist nicht sooo gut.
    Wenn ich wirklich lange unterwegs bin, klebe ich mir potentielle Blasenstellen schon vorher mit Blasen- oder normalen Pflastern ab, da ich keine Lust habe den Abend mit Schmerzen zu verbringen und manchmal sind Schuhe zum Wechseln ja auch einfach keine Alternative...

    AntwortenLöschen
  19. Blasenpflaster sind das einzige, was hilft, ansonsten wurde es bei mir immer nur schlimmer

    AntwortenLöschen
  20. Ich habe bei wirklich so gut wie jedem Schuh sofort Blasen :( Außer in Chucks die kann ich immer tragen! Wenn ich dann eine Blase habe, kommt immer ein Blasenpflaster drauf, ist bei mir schon Pflicht die in der Handtasche zu tragen, weil das so oft vorkommt.. Bei manchen Schuhen, bei denen ich vorher schon weiß, dass es zu Blasen kommen wird, oder bei neuen Schuhen, klebe ich schon vorher immer ein Blasenpflaster drauf..

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  21. Ich gehe brav zur Fusspflege, denn es gibt nicht schlimmeres als hässlich ungepflege Füsse.
    Aber zwischen durch etwas Extra-Pflege ist natürlich seehr wichtig.
    Würde gerne die Produkte ausprobieren... bis jetzt habe ich nur die Balea-Cremes gekauft.

    Sind die Hansaplast-Blasenpflaster eigentlich auch für Leute mit "Pflasterallergie" geeignet?
    Ich habe mir mal günstige "no-name" gekauft und der Ausschlag hinterher war schlimmer als die Blase ;-) Bis dato hab ich mich nicht wieder traut neue zu kaufen ;-(

    AntwortenLöschen
  22. Alles Gute zur Hochzeit :)
    Mir wurde vor einiger Zeit ein Schaum empfohlen, den man in drückende Schuhe sprüht und sie sofort anzieht. Der hilft oft richtig gut! Sonst hilft nur Zähne zusammenbeissen ;) Das Gewinnpaket finde ich toll, besonders das Gel klingt spannend! LG Susanne

    AntwortenLöschen
  23. Leider habe ich keine richtigen Helferlein :( Deswegen habe ich den Beitrag und auch die Kommentare mit sehr viel Aufmerksamkeit gelesen.
    Ich neige einfach stark dazu in offenen Schuhen, egal welcher Art, immer Blasen oder eine aufgeschubbelte Stelle vorzufinden. Im Sommer recht nervig, denn dort würde ich sie schon gern tragen, aber bleib dann bei meinen (geschlossenen) Vans.
    Als ich mal fiese Blasen hatte, hatte ich bestimmte Blasenpflaster (transparent, mit Gel unterlegt). Die waren klasse (Marke? kA),da sie die Heilung gleich gefördert haben und ich konnte wieder normal laufen (unter der Sohle ist es schon echt fies!).
    Aber als sie entstanden, war ich gerade unterwegs und hatte schon arge Probleme und dadurch, dass es warm war, schwitzte ich leicht, d.h. meine Füße klebten ständig an der Schuhsohle fest, was es noch viel schlimmer machte :( Das einzige was ich dabei hatte, was helfen konnte, war Carmex :D Durch die vaseline-ähnliche Konsistenz, klebten die Füße nicht mehr. Yeah! Es war für den Moment sehr sehr hilfreich :)

    AntwortenLöschen
  24. Mir geht es auch so, dass ich noch keine richtig wirkungsvollen Helferlein gefunden habe...:( Meistens, wenn ich weiß, dass die Schuhe drücken werden, klebe ich vorsorglich Pflaster auf meine Füße, aber das hilft auch nicht immer, besonders bei langen Tagen...
    Wobei ich für hohe Schule diese Gelpolster für hinten ganz gut finde, aber die helfen natürlich für vorn auch nichts. Daher finde ich das Gewinnpaket recht interessant :D

    Und noch alles Gute zur Hochzeit :)

    AntwortenLöschen
  25. Schöner Post! Blasen sind die Hölle. Wirkliche Geheimtricks habe ich gar nicht; was mir bloß immer hilft ist, die Blase vorsichtig mit einer desinfizierten Nadel aufzustechen und den Fuß danach unter kaltes Wasser zu halten. Vorsichtig trocknen und dann etwas Bepanthen und Pflaster drauf.

    AntwortenLöschen
  26. In der Regel versuche ich neue Schuhe zunächst in der Wohnung einzulaufen, dazu hab ich ein altes Paar Sneakersocken, welche ich feucht in den Schuhen trage, das führt bei Lederschuhen dazu, das sie sich weiten und dadurch meistens nicht scheuern und Blasen oder Druckstellen hinterlassen. Ansonsten nutze ich bei High Heels "Gelkissen", in meiner eh schon viel zu vollen Tasche finden sich immer normale und Blasenpflaster und außerdem ne Nadel und Zwirn in so einer Minireiseausführung, wenn die Blasen zu groß werden, hilft ja das meiste nicht und wenn man mit Hilfe der Nadel ein Stück Zwirn durchfädelt, wird die Flüssigkeit durch den Faden aufgenommen und die Blase heilt super schnell ab, allerdings kostet dies Überwindung und man muss natürlich auf die entsprechende Hygiene achten :) (es tut aber nicht weh)

    LG Katja

    AntwortenLöschen
  27. Ich kannte diese Blasenhelfer gar nicht. Ich hab so viele schuhe di eich nach zwei drei mal tragen aufgegeben habe, weils einfach weh tat... *seufz* Du gibst ihnen eine neue Chance! Danke nochmal dafür!
    Ich mach beim Gewinnspiel nicht mit, wenns oben genannten Produkte wären gerne, aber ich hab kein Hornhautproblem und wünsche allen Beauties viel Glück :D

    AntwortenLöschen
  28. Cool, ich hätte mich wohl schon eher über diese nützlichen Helfer informieren sollen, das hätte mir so einige aufgescheuerte Stellen an den Füßen erspart... Ich versuche zwar auch, neue Lederschuhe mit leicht angefeuchteten Socken einzulaufen und sie erst an Tagen, an denen ich nicht viel laufen muss anzuziehen aber manchmal hilft alles nichts und dann heißts nur noch Zähne zusammenbeissen...

    AntwortenLöschen
  29. Ich versuche meist, Schuhe zu Hause einzulaufen ... aber meist merkt man dann doch bei der realen Benutzung im Alltag, dass es eben doch noch irgendwo reibt oder scheuert - naja, da muss Frau dann eben durch! Abhilfe sorgt dann eine desinfizierte Nadel zum Aufstechen der Blase (Flüssigkeit raus, das nimmt den Druck) & dann eines der tollen Blasenpflaster (die von Balea sind auch gut) drauf, bis es abfällt und die Haut drunter ist wie neu! Bis zum nächsten neuen Schuh ;-)

    AntwortenLöschen
  30. Auch ich habe immer mit dicken blasen an den Füssen zu kämpfen und hab deshalb immer und überall blasenpflaster dabei. Ich finde es genial,man klebt die drauf,sie sind durchsichtig,halten ewig,manchmal paar Tage trotz dusche,und man vergisst sie komplett.irgendwann löst sich das Pflaster aber dann ist auch die blase längst gut geheilt!

    AntwortenLöschen
  31. Ertsmal: Alles alles Gute zur Hochzeit :) Ich freue mich sehr für euch :)
    Nun zu meinen Helfern :) Das sind genau 2: Nämlich einerseits das Blasenschtuzgel. Das habe ich immer in meiner Handtasche dabei. Dann kann ich meistens auch unbesorgt die unangenehmen Schuhe tragen ;-). Sollte es dann aber doch mal zu einer Blase kommen nutze ich die SOS Blasenpflaster :). Anfangs hatte ich sie für meinen Freund gekauft, weil er von seinen Lederschuhen Blasen hatte. Nachdem er sich sehr begeistert geäußert hat hab ich sie auch ausprobiert und war/bin wirklich begeistert :) Falls ich mal kein Pflaster habe mache ich die Blase auf jeden Fall auf, damit sie abheilen kann :)

    LG
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  32. Blasen bekomme ich meist nur anfangs Sommer, dann helfen Pflaster, Blasenpflaster, Tape oder der Stick ( je nach Problem und Lage)! Ich gehe wenn immer möglich barfuss ( Zuhause, Rasen, Sand) das gibt eine robuste Haut und mit der Fussbutter von Balea bleibt sie schön geschmeidig!

    AntwortenLöschen



Lasst mir ein Feedback da und erzählt mir, was ihr gern auf violett-seconds.de lesen wollt :)