MakeUp Looks

Mama-MakeUp ?? Nur das Nötigste !?!?

16:00,37 Comments


In meinen "Meine Woche in Bilder" Beiträgen hatte ich euch bereits angekündigt, dass ich ein paar sogenannte Mama-MakeUps ausprobiert habe.

Denn Mama zu sein, heißt nicht, dass man von nun an immer ungeschminkt durchs Leben schreiten muss. (Wenn einem das natürlich ein besseres Gefühl gibt, ist es auch ok). Aber für MICH als Beautyjunkie, darf MakeUp einfach nicht fehlen :)

Daher beschränke ich mich Tag täglich auf die für mich persönlich wichtigsten Elemente um einfach etwas frischer auszusehen.


*** LOS GEHTS ***

An diesem Tag war alles rund um ok. Meine Augen sahen nicht müde aus, also verzichtete ich auf Mascara und griff z.B. nur zu ...


Gesicht + Hals wirken aufgrund der Lichtsituation unterschiedlich


  • ... Foundation und Puder, um einen ebenmäßigen Teint zu haben.
  • ... Concealer und hautfarbenen Kajal für einen wacheren Blick.
  • ... Blush, um frischer ausszusehen.
  • ... eine getönte Lippenpflege, für einen Klecks Farbe auf den Lippen.





Benutzte Produkte...

  • MAC Super Sculpt Foundation "NW15"
  • MAC Mineralize Skinfinish Powder "Light"
  • MAC Studio Finish Concealer
  • Max Factor Kohl Kajal "natural glaze"
  • Clinique Rougestick "Black Honey" (LE)
  • Clinique Almost Lipstick "Lovely Honey" (LE)




Beim nächsten Mama-Look fand ich zusätzlich noch Zeit für Mascara. Da ich allerdings nicht jeden Tag im gleichen Farbton durch die Weltgeschichte reisen möchte, tausche ich fast täglich Rouge und Lippie aus. Perfekt! Denn so benutzt man auch endlich mal wieder Produkte, die schon leicht verstaubt waren.



Benutzte Produkte...

  • L'oréal Lumi Magique MakeUp "Rose Porcelain"
  • L'oréal Lumi Magique Concealer "medium"
  • MAC MSF Powder "Light"
  • Benefit Blush "Coralista"
  • Max Factor Kohl Kajal "natural glaze"
  • L'oréal Telescopic Waterproof Mascara
  • Clinique Almost Lipstick "Lovely Honey" (LE)








Beim nächsten Beispiel könnt ihr deutlich sehen, dass meine Augen müde wirken! Was habe ich falsch gemacht? RICHTIG! Ich hätte z.B. auf den Lippie verzichten und stattdessen die Zeit zum Wimperntuschen nutzen sollen.

Auch die Frisur sieht... naja... nicht schön aus eben :D




Benutzte Produkte...

  • MAC Super Sculpt Foundation "NW15"
  • MAC Mineralize Skinfinish Powder "Light"
  • MAC Studio Finish Concealer
  • Max Factor Kohl Kajal "natural glaze"
  • Benefit Blush "Bella Bamba"
  • MAC Lipstick "Lovelorn"









Beim letzten Look für diesen Post seht ihr wieder deutlich: strahlender Blick u.a. dank Mascara! Ansonsten ziert hier mein heißgeliebter "Coralista" die Wangen. Beim Lippie musste diesmal ein Exemplar von Catrice herhalten.





Benutzte Produkte...

  • L'oréal Lumi Magique MakeUp "Rose Porcelain"
  • L'oréal Lumi Magique Concealer "medium"
  • MAC MSF Powder "Light"
  • Benefit Blush "Coralista"
  • Max Factor Kohl Kajal "natural glaze"
  • L'oréal Telescopic Waterproof Mascara
  • Catrice absolute moisture "soft coral"









Zusammenfassend möchte ich mit diesem Post sagen:

"Sich ein bisschen aufzuhübschen kostet nicht viel Zeit. Man muss nur für sich herausfinden, welche Produktarten einem persönlich am wichtigsten sind, weil sie einem am schnellsten frisch aussehen lassen."

Die liebe Tanja, hatte zu diesem Thema bereits einen tollen Beitrag geschrieben. "Der Spagat zwischen hübsch und praktisch", welchem ich mich anschließen möchte.

Einige Generationen (egal ob jung oder alt) zelebrieren scheinbar die Einstellung, dass man sobald man Mama wird, sein vorheriges Leben abtritt.
Eine Sichtweise, die für mich nicht nachvollziehbar ist! "Denn ein Kind ist ein Gewinn und kein Verlust..." Zitat von Tanja.

Jede Frau sollte die Möglichkeit haben, auf sein Äußeres zu achten. Damit meine ich nicht, dass man Tag und Nacht mit aufwändigem MakeUp in den Startlöchern stehen soll, sondern sich einfach pflegt.
Allerdings verurteile ich auch niemanden, der sich schlichtweg nicht für MakeUp interessiert! Es gibt noch weitaus mehr Dinge, welche die eigene Schönheit unterstreichen. Sei es der Kleidungsstil oder die Haarfrisur... :)

Mir sind schon oft Mütter begegnet, wo ich mir dachte: 'Mensch, du bist so hübsch. Ein bisschen Concealer gegen die Augenringe, Mascara für den wachen Blick und Rouge um frisch auszusehen, würden dir so gut stehen.'

Der wichtigste Punkt ist natürlich, dass man von innen strahlt! Tanja und ich (und ich denke auch andere Beautyjunkies) verstärken und unterstreichen dieses Strahlen mit ein wenig MakeUp und einer hübschen Frisur... Ich finds toll :)



Wie seht ihr das ? ? ?

Stimmt ihr Tanja und mir zu?






You Might Also Like

Kommentare:

  1. Ja, ich stimme Dir zu. Ich verzichte momentan allerdings weitgehend auf extrem farbigen Lippenstift, denn ich knutsche mein Baby einfach zu gerne ;0)

    Ansonsten schminke ich mich wie vorher auch.

    Das einzige was sich jetzt verändert hat, ist ein wenig mein Kleidungsstil. Ich muss darauf achten stillfreundliche Kleidung zu tragen, deshalb habe ich mir Wickelkleider und Stillfreundliche Oberteile gekauft.

    Normale Kleider gehen beim stillen nicht ( und ich trage halt gerne Kleider) denn ich kann nicht einfach mal das ganze Kleid hochschieben und dann in Strumpfhose irgendwo sitzen ;0)

    Deshalb sind Wickellkleider, knöpfbare Oberteile oder Wasserfallausschnitte momentan das was ich trage und andere Sachen müssen warten.

    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Knutschen kenn ich. Muss auch entscheiden, entweder Baby knutschen oder Glitzerlippenstift, denn sonst sieht mein Sohn aus wie ne Discokugel (sagt mein Mann!) :-)

      Löschen
  2. der zweite Look gefällt mir besonders gut :))

    AntwortenLöschen
  3. Ich schminke mich fast jeden Tag. Und zwar gerne auch mit Smokey-Eyes etc. Allerdings erst, wenn mein Kleiner mittags schläft.
    Während des Mittagsschlafes wird ja sowieso geraten, sich selbst auch eine Auszeit zu nehmen und sich nicht wegen dem Haushalt etc abzuhetzen.
    Wenn ich vorher raus gehe, bin ich ungeschminkt, aber mittags schminke ich mich einfach unheimlich gerne. Das ist für mich pure Entspannung und wenn ich danach gut aussehe ist das natürlich ein netter Nebeneffekt :D

    AntwortenLöschen
  4. Toller Post und ich stimme euch voll und ganz zu!

    AntwortenLöschen
  5. Nun bin ich selber keine Mama, aber ich finde es auch schlimm, wenn man manchmal ließt, wie einige fertig gemacht werden, nur weil sie ein bisschen Make-up tragen oder sich überhaupt Zeit für sich selber nehmen.
    Wie du schon gesagt hast, ein Kind ist nicht der Grund sich selber total aufzugeben ;)

    AntwortenLöschen
  6. Vorweg..
    Ich bin Mama von einem 26 Monate jungen Sohnemann!
    Natürlich ändert sich alles wenn das eigene Kind auf der Welt ist, man legt sicherlich mehr Wert auf Schlaf etc etc!
    Mir ist es aber auch oft begegnet, dass man etwas irritiert angeschaut wurde, wenn man nicht mit Augenringen bis zum Knie, dem Wimperntuschenrest von letzter Woche etc, durch die Gegend lief.
    Eind Kind ist das wundervollste auf der ganzen Welt aber ich für meinen Teil kann nur sagen:
    " Ich bin nicht nur herzblut Mama mit Leib und Seele,ich bin auch immernoch FRAU" und zum Frau sein, gehört für mich persönlich eben auch die tägliche Körperpflege und wenn es eben die Zeit zulässt (und die 5 Min. hat man eigentlich immer) auch ein leichtes Make Up!

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin genau deiner Meinung, auch wenn man keine Mama ist und wenig Zeit hat :). Ein bisschen Make-Up zum auffrischen kostet nicht viel Zeit und macht einen riesen Unterschied! Ich möchte darauf nicht verzichten :).

    Liebe Grüße, Nathalie

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin absolut eurer Meinung. Ich habe zwar kein Kind, kann mir nun aber wirklich nicht vorstellen, dass man überhaupt keine Zeit dafür hat, was ja viele als Argument nehmen. Für ein schnelles Makeup brauche ich 5 Minuten. Soll es aufwendiger werden vielleicht 15 Minuten. Wenn ich nicht mal die paar Minuten Zeit für mich habe, dann würde ich als Mutter ja verhungern, nicht mehr duschen können etc. Also, das sollte nun wirklich kein Argument sein nicht ein bisschen Frische ins Gesicht zu pinseln!

    AntwortenLöschen
  9. Stimme euch auch voll und ganz zu! Ich schminke mich auch, trotz Kind. Ich fühle mich somit viel wohler, als mit ohne. Vorallem sehe ich dadurch auch wesendlich gesünder aus. Denn viele aus meiner Familie haben mich schon gefragt, wenn sie mich besucht haben, ob ich krank bin oder gerade geschlafen habe? :D So sieht man was Make up alles so bewirkt. Ich möchte auch nicht daruaf verzichten. :)

    AntwortenLöschen
  10. Du hast schlechte Haut und etwas Solarium würde dir gut tun

    AntwortenLöschen
  11. Das komische bei mir ist ich habe irgendwann mit steigendem beruflichem Stress mit der schminkerei im täglichem aufgehört, in der Freizeit aber immer gerne. Mit dem zweitem Kind hab ich Lust auf neue Sachen bekommen und mehr probiert, wie blush, künstliche wimpern oder geleyeliner. Momentan klappt.es zeitlich auch immer ganz gut, zwar wird die große meist ungeschminkt in die kita gebracht, aber wenn ich irgendwo hin gehen nehm ich mir die Zeit. Wie das in zwei Wochen werden soll, die zwei Mäuse fertig machen, ne 3/4 Stunde fahren, beide in der kita abgeben und pünktlich kurz vor acht in der Firma sitzen, weiß ich noch nicht. Wahrscheinlich ampel-schminken ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Du hast so eine tolle Ausstrahlung und bist so eine hübsche Mami =)

    AntwortenLöschen
  13. Sindy du schaust super hübsch aus auf den Fotos wirklich ganz tolle Mama-Looks hast du geschminkt - du hast eine richtig tolle Ausstrahlung!!

    Liebe Grüße
    Ch.

    AntwortenLöschen
  14. sehr schöne Make ups! Du bist auch ohne Maskara wirklich richtig hübsch (:
    Ich denke auch nicht, dass man darauf ganz verzichten sollte, nur weil frau Mama wird. Trotz Baby darf frau doch ihrem Hobby nachgehen!

    AntwortenLöschen
  15. Das erste Bild gefällt mir am allerbesten!

    AntwortenLöschen
  16. Wie du weißt, vertrete ich genau deine Meinung.

    Es geht aber nicht nur um Make up, sondern auch ums allgemeine Erscheinungsbild. Ich finde nichts schlimmer, als Mamas im Schlabberlook im Supermarkt, weil sie die 30 Sekunden für nen Hosenwechsel (Jogginghose-Jeans) nicht hatten.

    Ich gehe jetzt nicht immer topgestylt aus dem Haus, aber eben auch nie schlabberig, passt einfach nicht zu mir.

    Unsere Maus hat zwar unser Leben verändert, aber mMn nur zum Positiven.

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Sindy, ich liebe Deinen Blog und lese ihn sehr gerne. Allerdings bekomme ich ehrlich gesagt eine absolute Krise, wenn ich immer wieder lesen muss: "Mama-Make up". Ich bin selbst Mutter und es hat sich nichts, aber auch wirklich gar nichts an meinem Make up geändert seitdem mein Kind auf der Welt ist. Ich habe weiterhin das gleiche Program wie vorher. Warum sollte sich daran etwas ändern? Nur weil ich ein Kind habe?! Das haben Millionen andere Menschen auch ;) Ich kann nicht verstehen, dass Mütter auf einmal keine Zeit mehr für ein Make up haben sollen. Ganz ehrlich, das ist lächerlich!! Das einzige was ich mir vorstellen kann ist, dass Mütter, die vorher gearbeitet haben und jetzt zuhause sind, wo sie kaum jemand sieht, auf einmal keine Lust mehr zum schminken haben!

    Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  18. viele junge frauen sind so hübsch die benötigen keinerlei makeup weil sie so naturlich schön sind - wer eben eine schlechte haut hat oder irgendein andere aufffallende schönheitsfehler der soll doch ruhig produkte der kosmetikindustrie benutzten dafür sind sie ja da -es spielt keine rolle ob man mutter ist oder nicht - das gillt für alle frauen - nicht jede ist von der natur reich ausgestattet - kann man ja nix für - aber wer hübsch ist braucht keine makeup

    Florence

    AntwortenLöschen
  19. "Denn ein Kind ist ein Gewinn und kein Verlust..." Mag für manche zutreffen, für mich ist ein Kind doch Verlust. Verlust der Freiheit und Selbstbestimmheit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn das dein ehrliches Empfinden ist dann kannst du einem wirklich sehr sehr leid tun! Schade für dein Kind! Ich hoffe es wird niemals erfahren wie du über es denkst!

      Löschen
    2. Dafür ist das Wort "Verlust" aber mMn zu negativ. Man weiß ja vorher, dass der kleine Mensch nun die Nummer 1 ist und man selbst "nur" noch an 2. Stelle kommt. Ich empfinde meine momentane Rolle jedenfalls nicht als Verlust, eher als Organisationsaufgabe. Klar kann man nicht mehr auf jeder Party tanzen, aber wenn man einen Partner hat, oder Familie die gut mitzieht, kann man fast alles so machen wie früher. Gut - das nächtliche Aufstehen nervt, aber man gewöhnt sich an alles.
      Aber wenn es für dich Verlust ist, ist es natürlich auch ok.

      Zum Thema: für mich gehört Make-Up dazu. Ob nun Mama oder nicht. Ungeschminkt finde ich mich einfach fade. Es gibt sicher Frauen, die auch ohne Make-Up strahlend mit ebenem Teint, rosigen Wangen und dunklen Wimpern durch den Tag schreiten, ich persönlich kenne allerdings keine. Wer gerne ungeschminkt ist, kann dies gerne tun - sollte andere dann aber nicht deswegen kritisieren, oder vielleicht noch als schlechte Mutter hinstellen (so nach dem Motto: "Na, die kümmert sich wohl lieber um sich als um ihr Kind!".) Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

      Löschen
    3. Ja, genau. WENN. Nicht wahr? Nicht alle Eltern oder Mütter haben Großeltern, Paten etc in der Nähe. Ich hab zwar noch keine Kinder, aber wer behauptet, ein Kind bringt keine Einschränkungen und Freiheitsverlust, der lügt sich selbst in die Tasche. Ich kenne KEINE Eltern, die sich nicht darüber beklagen. Und ich kenne viele Eltern und alle lieben ihre Kinder abgöttisch und sind tolle Menschen. Zudem glaube ich nicht, dass der Anonyme Schreiberling deswegen eine schlechte Mutter ist und das gar so negativ gemeint hat, wie ihr es hinstellt. ;)

      Löschen
    4. Also ich habe zb Oma direkt ums Eck. Trotzdem hatte ich bisher nicht das Bedürfniss das Kind "regelmäßig" da abzugeben um mal was für mich zu tun.
      Ich für mich habe keinen Freiheitsverlust und ich belüge mich damit nicht selber. Ich kann ALLES ganz genauso machen wie vor dem Kind. Es hat sich NIX geändert. Außer das jetzt eben ein Kind dabei ist. Ich sehe das nicht als Stress an oder eben Freiheitsverlust.
      Es ist ja nix unnormales auch mal was mit dem Partner alleine machen zu wollen. Das sagt ja keiner. Aber das hat für mich nix mit Freiheit zu tun.

      Und von was sprechen wir hier? Gut, ich kann mit Kind nicht die ganze Nacht in einer Disco rumhängen und mir die Birne zusaufen. Hab ich vorher aber auch nicht getan. Wenn man so einen Lebensstil hat und man möchte Kinder sollte man diese "Einschränkung" wollen und nicht als Verlust empfinden. Empfindet man es dennoch als Verlust sollte man vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt über Kinder nachdenken.

      Und zum Schluss. NIEMAND hat hier von einer schlechten Mutter geschrieben :)

      Löschen
    5. Das stimmt, leider haben nicht alle die Unterstützung, die sie brauchen oder wollen. Grad heute, wo man oft wegen des Jobs weit weg von der Familie ziehen muss.

      Ich kenne auch viele, die sich beklagen, aber ich versteh das irgendwie nicht, denn man hat es doch vorher gewusst (ich sag jetzt mal: wenn das Kind geplant war) In geringerem Umfang gilt das doch schon, wenn man ein Haustier hat. Da kann man auch nicht einfach so in den Urlaub fahren, weil das Tier eben von jemanden versorgt werden muss. Darüber hab ich allerdings noch keinen meckern hören ;)

      Also ich wollte sie keinesfalls als schlechte Mutter hinstellen, nur um das klar zu sagen. Für mich klingt nur das Wort "Verlust" in diesem Zusammenhang nicht so schön. Ich kann schon nachvollziehen, dass man die Mutterschaft (grade die Anfangszeit) als sehr kräftezehrend empfindet. Aber man kriegt ja auch was zurück :)

      Löschen
  20. Siehst sehr hübsch aus :-)

    Der Kleine ist ja zum Knutschen :-D :-D


    LG Fin.

    AntwortenLöschen
  21. Kann mich dem auch nur anschließen! Zugegebenermaßen laufe ich ich seit der Geburt meiner Tochter vor drei Monaten öfter herum wie eine Vogelscheuche und störe mich dann auch nicht daran, aber ab und an, wenn es die Prinzessin zulässt ;-), zelebriere ich ein bißchen "Schönmachen". Da geht es gemütlich unter die Dusche, die Haare werden zu einer Frisur gefönt und Makeup darf natürlich auch nicht fehlen. Der Blick in den Spiegel und die tollen Komplimente meines Freundes sind am Ende das i-Tüpfelchen der ganzen Prozedur.

    Dir sieht man das "Mamasein" aber gar nicht an, immer frisch und strahlend, als gäbs keine kurzen Nächte oder eine Sirene, die immer dann losheult, wenn man gerade dachte, man hätte ein paar Minuten Zeit... ;-)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  22. Also ich verstehe ja den ganzen Wirbel um das Thema ehrlich gesagt gar nicht.
    Sich zu schminken, und damit meine ich komplett, dauert ja nun wirklich keine Stunden. Ich finde es erschreckend das du meinst du hättest nur Zeit für entweder Mascara ODER Lippenstift!! Da muss ich mal dezent nachfragen wie lange du dafür brauchst? Ein Lippenstift ist in wenigen Sekunden aufgetragen und das kann man sogar mit Baby/Kind auf dem Arm!!
    Und davon mal ab, JEDES, wirklich JEDES Kind schläft irgenwann! Oder beschäftigt sich alleine. Und da soll man keine Zeit fnden sich zu schminken? Wenn ich an meine Anfangszeit denke, da war das Kind einfach auf dem Bett gelegen und hat mir zugeguckt. Hat mir irgendwas gespielt oder der Spieluhr gelauscht. Mittlerweile räumt es während ich mich schminke die Kommoden aus. Bekommt auch mal nen sauberen Pinsel in die Hand und steht dann stolz wie Oskar vor dem Spiegel und machts der Mama nach.
    Man mag vielleicht nicht mehr jeden Tag Zeit für ein ausgiebiges Wellnessprogramm haben. Und es mag Tage geben wo das Kind schlecht drauf ist und nur an Mama klebt und man einfach keine Hände frei hat. Aber grundsätzlich kann mir niemand, wirklich niemand erzählen er hätte als Mama keine Zeit sich zu schminken oder zb Fingernägel zu feilen!

    AntwortenLöschen
  23. Ich find es gut das du dran gedacht hast den Bildausschnitt mit deinem kleinen zu verfremden!

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Sindy,
    ich finde deinen Post wirklich sehr gut und kann dich und Tanja auf jeden Fall nachvollziehen. Ich arbeite in einem Kindergarten und sehe jeden Tag Mütter die es trotz Kind schaffen, sich zurecht zu machen. Auch wenn einige es als egoistisch oder als "Tussihaft" bezeichnen, so denke ich, dass jede Frau/Mutter das Recht darauf hat,Zeit für sich selbst zu nehmen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe zwar noch keine KInder, aber ich finde es gut, wenn man auch als Mutter was aus sich macht. Jeder hat das Recht dazu, also wieso nicht auch Mütter. Sie haben doch die wichtigste Aufgabe, die es nur gibt. Deswegen brauchen sie sich selbst nicht vernachlässigen, da sie meist eh zu kurz kommen. Liebe Mutti's gönnt euch einfach mal eine Auszeit und tut etwas für euer Wohlbefinden :-)

      Löschen
    2. @Lilly,

      ich finde da garnichts "tussihaftes" bei und stimme dir da ganz und gar zu.Man muss ja nun nur weil man Mama ist/geworden ist nicht rumlaufen als sei man tagelang nicht duschen/draussen gewesen und sich desshalb gehen lassen.Find das eher widerlich,wenn man sich so gehen läßt und nixmehr aus sich macht.

      Löschen
    3. @Lilly

      ich sehe das auch genau wie du,man muss ja nun weil man Mama ist nicht rumlaufen als sei man tagelang nicht duschen/draussen gewesen und sich gehen lassen.
      Ich kleistere mich jetzt auch nicht zu,aber etwas zum Teint auffrischen muss bei mir schon sein.

      Löschen
  25. Das ist das schädlichste, was man seiner Haut antun kann! Ich hab ca. den gleichen Hautzustand wie Sindy und bin denke ich nur minimal älter. ´Solarium schadet mehr, als das es nützt!!
    Lucy

    AntwortenLöschen
  26. N bisschen zwichen den Zeilen lesen wäre vielleicht auch mal ne Maßnahme....
    Man hat ja nicht "nur" n Kind,sondern einen Haushalt etc etc!
    Natürlich hat man immer ein paar Minuten um sich fertig zu machen, selbst wenn man zwischendurch vielleicht mal unterbrechen muss, aber das Ding is ja auch nich wirklich: Hat man ZEIT sondern WO liegen die Prioritäten.

    AntwortenLöschen
  27. Du strahlst ja richtig. (:
    Für ein schnelles Make Up lässt sich sicher immer etwas Zeit einräumen ohne die Mutterrolle zu vernachlässigen.

    http://glossybloom.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  28. wirkt das nur so,oder hast du auf dem letzten Bild mehr Unreinheiten,Pickelchen????Versteh meine Frage nicht falsch,will dich nicht beleidigen odre so.

    AntwortenLöschen



Lasst mir ein Feedback da und erzählt mir, was ihr gern auf violett-seconds.de lesen wollt :)