Zum Nachdenken

Es geht mir auf den NERV !!!!

20:48,64 Comments


Eigentlich wollte ich heute über Männerprodukte schreiben. Eigentlich habe ich mich mit dem wohl schlechtesten Rasierer der Welt rasiert und ein Blutstop-Gel getestet !!!

Aber es gibt etwas, was mir heute wichtiger erscheint.

.....

Ja dieser Beitrag wurde entfernt. Weil einfach keiner versteht, dass es MEINE MEINUNG war (und immer noch ist). Egal wo, immer wird Sindy ein Vorwurf gemacht. Dabei ist es MEIN BEITRAG gewesen. Ich als nicht YouTuber habe versucht meinen Eindruck zu schildern.

Wenn Ihr Fragen zu dem Thema habt so wendet Euch an info@violett-seconds.de, ich antworte Euch gerne.



You Might Also Like

Kommentare:

  1. ich sage allgemein nicht, das Meinungen gekauft sind, aber ich fand Erbes Bericht gut und ehrlich. Es gibt sehr, sehr wenige, aber doch schon einige Youtuber, die das produkt noch nicht mal ausgepackt haben und schon davon schwärmen.

    Sponsering - ok.
    Events - ok.
    Aber bitte auch wirklich die eigene Meinung sagen und nicht meinen müssen, dass man nun eine ganz tolle Meinung von dem produkt haben muss, nur weil es gratis war.

    AntwortenLöschen
  2. Gut geschriebener Beitrag, kann ich weitestgehend unterschreiben - aber: Ihr (bzw Sindy) kauft sich KLEIDUNG die nur im Video zu sehen ist bzw nur dafür getragen wird? Oder habe ich da was falsch verstanden?

    Falls nein - das kann ich nicht verstehen. Wozu soll das gut sein?

    AntwortenLöschen
  3. Super Post! Sprichst mir aus der Seele.lg aida

    AntwortenLöschen
  4. @LaLadyBunny ja Sindy hat das Minikleid für die Adventsverlosungen nur fürs Video gekauft.

    AntwortenLöschen
  5. @Sindy, hat jetzt zwar nichts mit dem Beitrag zu tun, aber falls Du es noch nicht weißt,ich war vorhin im DM in Weinheim (Galerie). Morgen früh kommt die neue Alverde-Theke, bis mittag müsste sie aufgebaut sein.

    LG

    AntwortenLöschen
  6. @anonym:
    Danke für den Hinweis. Ich meine aber, dass ich die neue Alverde-Theke sogar schon im dm gegenüber von Aldi, hinten bei MCDonals, gesehen habe :) Aber Danke :)))

    AntwortenLöschen
  7. PS: Ich finde sowohl, dass Tine und du, liebe Sindy als auch andere wie Magi und den Mädels von Innen und Außen, zu der Sorte Leute gehören, deren Reviews ich vollkommen vertrauen kann.

    Wenn ich da solche kommentare sehe, denke ich auch, dass da jemand Probleme mit sich hat, die er auf andere projeziert. ^^"

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde diesen Beitrag super! Denn wenn man manche Kommentare unter Blogeinträge oder Videos liest, dann wird einem schlecht, weil diese Leute einfach nicht einsehen, wie viel Arbeit und Liebe dahinter steckt! Klar, es gibt sicherlich schwarze Schafe - wie überall - aber man kann aus Neid nicht alle über einen Kamm scheren und sollte echt mal nachdenken, bevor man solche Behauptungen aufstellt.
    Schön, dass du das Thema angesprochen hast! Aber ich finde es sehr traurig, dass es nötig ist so etwas zu schreiben und sich rechtfertigen zu müssen! LG

    AntwortenLöschen
  9. Obelix: Danke für die schnelle Antwort. Okay, das ist sicherlich einfach "Geschmackssache" - aber ich sehe keinen Grund so etwas zu tun. Was jetzt einfach nur meine persönliche Meinung darstellt und was ihr nicht als Kritik auffassen solltet.

    AntwortenLöschen
  10. @Sindy, in den DM beim Aldi komme ich fast nie. Wenn ich Dich mal irgendwo sehe, werde ich Dich ansprechen!

    Was ich noch vergessen habe zu sagen (vor lauter Vorfreude auf die neue Alverde-Theke). Es ist irgendwie eine zutiefst deutsche Eigenschaft immer alles und jeden schlecht zu machen, geradzu manisch wird nach dem berühtmten Haar in der Suppe gesucht, was dann gnadenlos ausgeschlachtet wird. Es ist wirklich traurig. Ich finde Dich glaubwürdig, Innen&Außen, Beauty Addicted und ansonsten lese ich kaum Blogs. Erbse auch, ich weiß auch nicht, von wem konkret sie spricht.

    Viele Grüße und macht weiter so.

    AntwortenLöschen
  11. Tja Torsten, was soll ich noch sagen!? Alles Korrekt. Ich bin heilfroh, dass es Leute gibt, die Sachen testen und darüber berichten. Ich glaube es gibt kaum mehr Produkte im Beautybereich die ich vor dem Kauf nicht abgecheckt habe. Sei es über Reviews auf Blogs oder YT-Videos. Seltenst war ich im nachhinein enttäuscht. Ich bin für die Arbeit,die sich YTer und Blogger damit machen unheimlich dankbar und äußere das auch, wenn über Dinge berichtet wird, die mich interessieren.

    Was mich aber an der ganzen Diskussion um Hater/Neider stört, ist dass sie einseitig geführt wird. Natürlich muss, der Ärger und Frust raus. Aber mittlerweile wird sich um Hater/Neider mehr gekümmert oder sagen wir mehr auf sie geachtet als auf die "lieben/netten" Leute, die versuchen positive Rückmeldung oder konstruktive Kritik zu geben. Das finde ich sehr schade, weil das doch die Motivation sein sollte. Oder sehe ich das falsch? Mich jedenfalls zieht das einbisschen runter, weil man ob der ganzen Diskussion/Schimpferei über Hater als Suppporter übersehen, ja fast schon ignoriert wird. Es gibt kaum noch Austausch, sei es in den Kommentaren auf Blogs/YT-Kommentaren/Twitter/Emails. Die "Beauty-Community" als solche gibt es nicht mehr, bzw. besteht sie kaum noch zwischen Zuschauer/Leser und "Guru".
    Naja, das ist meine Sicht der Dinge, über die ihr im besten Fall vielleicht auch mal nachdenkt...?
    LG und lasst euch nicht runterziehen!
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Ich kann sehr gut verstehen, dass sich viele YTer und Blogger über das Thema so sehr aufregen.. man darf aber nicht vergessen, dass Menschen eben Menschen sind und man kann sie (so sehr man es auch will) nicht ändern! So ist es eben. Und überall dort wo man Erfolg hat und dadurch dann auch noch bekannt wird, muss man eben mit diesen gemeinen und oft einfach nur verletztenden Verhalten der Mitmenschen rechnen. Auch wenn es nicht leicht ist muss man für sich den Weg finden, wie man mit solchen Situationen umgehen kann. Aufregen bringt keinem was und man sollte sich sich zu liebe es so wenig wie möglich zulassen! Die Hasser freuen sich um so mehr es einem beschissen geht und es interessiert sie natürlich nicht was ihre "Opfer" so verletzt (außer vllt um darum Witze zu machen). Ich glaube eher, dass es ihnen einfach Spaß macht viel Mühl zu schreiben um sich ein wenig besser zu fühlen (Schadenfreude).

    Zum Thema Meinung gekauft: solange man wirklich zu dem steht was man schreibt und es ehrliche Meinung ist finde ich es super. Aber dann sollte man auch über die "schlechten" Produkte schreiben, damit man autentisch bleibt.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  13. ich kann das soweit alles nachvollziehen was Du schreibst - allerdings - ich kann nicht verstehen, wie man Firmen um einen Rabatt "anbettelt", da hört es für mich auf....ich bekomme auch ab und zu Produkte zugeschickt, aber das OHNE, dass ich je mal danach gefragt hätte und ich blogge noch nicht mal ein volles Jahr und habe im Gegensatz zu Sindy oder Euch, wie man es nennt, gerade mal 155 Leser....ich veranstalte auch keine Gewinnspiele mehr, wo man fleißig meinen Blog auf seinem Blog bekannt machen soll damit, ich tue eigentlich nur das, was ich möchte, ohne zu forcieren, dass mir irgendwas mal was sponsort...da ist wohl der Unterschied...hätte ich über 1000 Leser, würde ich mich auch nicht verpflichtet fühlen, sie mit Gewinnspielen bei Laune zu halten oder mit der Verlosung von Gratisartikeln....ich bin bisher naiverweise davon ausgegangen, dass große Bloggerinnen von den Firmen einfach so angeschrieben wurden, ob sie etwas testen möchten, wie es bei mir auch geschehen ist...aber das jetzt hat für mich einen merkwürdigen Beigeschmack bekommen...ich freue mich, etwas gratis zu bekommen, aber ich würde nie danach fragen, das hat nicht mal etwas mit Stolz zu tun, sondern mit Anstand..auch, wenn es einen Riesenkonzern wenig interessiert, ob er mal eben ein paar Prozent Rabatt gibt oder 30 Gratispakete rumschickt...aber ist nur meine Meinung

    AntwortenLöschen
  14. Klasse Beitrag! Ihr habt vollkommen Recht! :)

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde, dass du nur teilweise recht hast. Zum Beispiel geht die Anti-Aging-Creme von HR (Helena Rubinstein) schon Runde in Youtube. Ich glaube nicht, dass die Youtuberinnen dieses Produkt gerne gekauft und dafür gerne geworben haben. Die meisten Zuschauer sind nämlichen wirklich kleine Kinder und, dass dann Anti-Aging oder Cremes ab 25 vorgestellt werden, finde ich ein bisschen sinnlos :-) Seitdem sehe ich die ganzen Youtuber anders nicht mehr so, wie vorher. Ich glaube, dass die Meisten einfach nur mehr Abonnenten wollen und immer Contests machen und für überteure Sachen werben, die sie eigentlich nicht nachkaufen würden. Also kannst du dir vielleicht überlegen und mal aus einer anderen Sicht denken! :)

    AntwortenLöschen
  16. Gebe dir recht nur bei einem bin ich stutzig geworden....

    "Kleidung kaufen die nur für diese Videos genommen wird"

    Warum?

    AntwortenLöschen
  17. @ Mercedes das bezieht sich auf Themenvideos wie z.B. Adventsverlosung.

    AntwortenLöschen
  18. danke für diesen beitrag. er hat mir irgendwie aus der seele gesprochen, obwohl ich selber keine videos mache und auch keinen blog habe.
    wenn ich manche kommentare auf yt lese, frage ich mich was bei manchen leuten schief gelaufen ist. miserable erziehung? zu geringes selbstwertgefühl, sodass sie andere nieder machen müssen um sich besser zu fühlen? ich weiß es nicht.

    ich kann nur sagen, dass man als vernünftiger zuschauer erkennt, wie viel aufwand in den videos steckt und es auch zu schätzen weiß.
    Macht weiter so!

    viele liebe grüße aus sachsen :)

    madlen

    AntwortenLöschen
  19. LidschattensammlerinDonnerstag, Februar 03, 2011

    Ich verstehe nicht, wo das Problem liegt. Die Mühe und Kosten haben auch YouTuber, die sich nicht sponsern lassen (weil sie nicht anfragen oder es kategorisch ablehnen).
    Bei Tine war es so, dass nunmal 4 Videos auf einen Schlag online gekommen sind (genau wie der Eyeko-Flut/Sigma-Post, ELF-Paket, etc) - Ja, man muss diese Videos nicht gucken.

    AntwortenLöschen
  20. LidschattensammlerinDonnerstag, Februar 03, 2011

    Aber man hat diese YouTuber ja auch nicht abonniert, weil man sie blöd findet und die Videos nicht gerne guckt. Aber es ist nunmal anstrengend 4 Videos zu schauen. Und es tut mir sehr leid, ich rede nicht von Sindy aber es gibt durchaus einige YouTuber und Blogger, die Reviews und Videos abliefern und GANZ anders klingen als sonst. Sowohl vom Gebrauch der Wörter (anderes Sprachniveau) als auch im Vergleich zu zeitgleich erscheinenden Videos anderer YouTuberinnen - es fallen IDENTISCHE Sätze (ich meine nicht ähnliche, sondern IDENTISCHE Sätze, die definitiv nicht zufällig sind), der Aufbau ist EXAKT gleich und es wird BESONDERS auf Punkte hingewiesen, die so nicht auf dem Produkt stehen aber wichtig fürs Marketing sind. Da fragt man sich schon - ist eine Review noch echt? Geht es hier ums Geld? Ich selbst habe gerade mal 4000 Abonnenten (plus 1000 auf einen Schlag durch Knuffis Empfehlung bekommen, die ich deshalb nicht mit reinzähle) und habe 5 (!) Anfragen von Firmen bekommen, und in 4 davon stand etwas wie "wir geben Ihnen vor was Sie über das Produkt erwähnen", bei 3 davon hätte ich vor einer Veröffentlichung das Video zur "Sicht" schicken sollen und 2 davon wären bezahlt - abgesehen vom kostenlosen Produkt.

    AntwortenLöschen
  21. LidschattensammlerinDonnerstag, Februar 03, 2011

    Wenn man dann 2 Wochen später eine Review von DEM Produkt "das wurde mir kostenlos zugeschickt, danke an XY" auf YouTube sieht wird man schon nachdenklich, v.a. wenn dann noch kommt "aber meine Review ist zu 100% ehrlich! *strahl* - da bekomme ich das KOTZEN, sry. Es ist kein Wunder, wenn das monotone Vorlabern einigen Zuschauern auffällt. Vor allem wenn dann Punkte wie "die Verpackung ist halt nicht so toll, aber DAS PRODUKT IST SUPER" die Kritik darstellen. Zurück zum "Fall Helena Rubinstein" - es ist natürlich doppelt blöd, wenn dann mehrere dieser Videos an einem Tag auftauchen (weil vom Kunden gewünscht wg Start des Gewinnspiels). Wenn etwas zugeschickt wird ist beim Zuschauer immer ein Beigeschmack bei. Denn es ist für den YouTuber schmeichelnd, kostenlose Produkte zu bekommen, oder? Ich sage nicht, dass das die Meinung verfälscht, aber es ist EIN Punkt, den man nicht abstreiten kann. Für mich war YouTube immer toll, weil es ungekünstelte Mädels waren, die frei von der Leber weg ein Produkt beschrieben haben. Klar kann man nicht verlangen dass man jedes Produkt kauft und wenn ich etwas angeboten bekomme was mir gefällt würde ich vllt auch zugreifen - aber muss denn YouTube das absolute (!) Werbestandbein von Unternehmen sein? Ich finde das - ganz ehrlich - schade. Es sind kaum noch eigene Raubzüge da, diess ist gesponsert, das zur Verfügung gestellt, etc. Wo bleibt da die Leidenschaft an Make-Up? Für mich ist das ein reines Abgreifen geworden.

    AntwortenLöschen
  22. LidschattensammlerinDonnerstag, Februar 03, 2011

    Denn tut mir leid - mir kann niemand erzählen, dass alle gesponserten Produkte (und es gibt YouTuber, die sich fast ausschließlich sponsern lassen) im Beuteschema liegen. Gerade bei einigen merkt man das. YouTube wird was das angeht immer mehr zu einer zweiten Fernseh-Werbung-Plattform. Und ja, das finde ich schade und JA, man hat ein Recht drauf das zu sagen. Und wie anfangs erwähnt: Ich versuche auch Videos zu produzieren, die ansprechend sinn. Habe mir extra eine Kamera gekauft, ein Update für das vorinstallierte Programm gekauft und verwende ebenfalls viel Zeit und Mühe in meine Videos. Wenn ich ein Produkt reviewe dann weil ich es über Monate benutze und unter die Lupe nehme (etwas, was ich trotz Kosmetik-Liebe so wohl nicht mache) - auch ich werde teils negativ von meiner privaten Umwelt darauf angesprochen. Ich teste auch Produkte, die ich so vllt nicht unbedingt kaufen würde, einfach weil ich neugierig bin. Diese Neugierde ist aber kaum noch vorhanden. Wenn es nicht ums Sponsoring geht dann (wie etwa bei Elf-Paketen) ums raffen. Die Mühe, die du bei Sindy beschreibst hat JEDER YouTuber, der das ein bisschen ernst nimmt und Mühe investiert. Das ist für mich also kein Kriterium fürs Sponsoring und nicht jeder YouTuber hat das Ziel irgendwann gesponsert zu werden. Und um es abschließend zu sagen: Es gibt Youtuber, da vertraue ich auf die Meinung - wie etwa Sindy, alleine durch ihr Facebase-Video habe ich die MAC Base gekauft. Und YouTuber, denen es NUR ums Sponsoring geht. Aber wenn man gesponserte Produkte in die Kamera hält darf man vom Zuschauer nicht grundsätzlich erwarten dass sie sagen "GEIL! Freu mich" sondern dass man das evtl auch hinterfragt. Und wenn man ein komisches Gefühl dabei hat, dann darf man das auch äußern. Meine Meinung. Nebenbei mag ich euren Blog und Sindys Videos sehr. ;)

    AntwortenLöschen
  23. @Anonym, also die bei YT haben da Statistiken. Unsere Leser sind zu 30% über 25 Jahre. Verlosungen machen wir um Euch unseren Lesern etwas zurückzugeben. Natürlich bekommt man auch mehr Leser ist klar aber der Ausschlaggebende Grund ist das zurückgeben. Kann hier natürlich nur für uns und unsere Bekannten sprechen.

    AntwortenLöschen
  24. Ich persönlich kann deinen ganzen Beitrag nur stellenweise nach vollziehen.

    Als erstes, gebe ich dir vollkommen recht, dass es wirklich eine Frechheit ist, was manchen leuten unterstellt wird. Vermutlich ist es da wirklich bloß der Neid. Aber ich muss auch zugeben, dass ich auch bei vielen youtubern (bei bloggern eher weniger) oft das Gefühl habe, dass sie ein Produkt doch ein wenig zu positiv bewerten, weil sie vl Angst haben keine Produkte mehr zu bekommen oder weil sie nicht "gemein" sein wollen, in dem sie das Produkt schlecht machen, was die Firma ihnen doch netter weise zur verfügung gestellt hat.

    Aber ich muss auch eingestehen, dass sich dein Beitrag doch ein klein wenig danach an hört, als wäre es fast ein märtyrium zu bloggen oder youtube zu betreiben, wenn man alles selbst bezahlen muss. Dabei hat man sich doch selbst dafür entschieden so was zu machen. Niemand wird gezwungen, unebdingt eine neue Kamera zu kaufen oder Verlosungen zu machen, das sind eigene Entscheidungen. Auch wenn man sich zb extra ein Kleid kauft für ein Video. Das alles, diese "Unkosten" sind für mich jetzt nicht wirklich harte Arbeit. (ja ich weiß, es war im Beitrag nicht von "harter Arbeit" die rede, aber es hörte sich danach an für mich)

    Bitte nicht falsch verstehen, ich missgönne Sindy oder auch sonst wem nicht, wenn er oder sie gratis Produkte bekommt. Durch die Reviews haben ja auch wir, die nciht testen dürfen was davon. Aber das sich manche Menschen immer damit rechfertigen (was sie ja nicht müssten!), sie hätten es auf Grund von hartet Arbeit verdient, nervt mich wirklich. (das ist nicht auf Sindy bezogen!)

    Liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  25. Toller Beirag!! Meine Meinung dazu ist: Soll doch jeder das machen was er für richtig hält!

    Was ist dabei bei ner Firma anzufragen, ob man etwas "kostenlos oder vergünstigt" bekommt um es zu testen? Das ist doch auch Werbung für die Firma. Ist das ein gutes Produkt, machen die viel mehr umsatz, ist es schlecht, wissen sie, sie solltem am produkt was verbessern. ICh gönne es jedem der die Möglichkeit hat sich auf diese Weise vllt etwas dazu zu verdienen zu können oder SEINE EIGENE Freizeit in den Test zu investieren und dafür ein vergünstigtes Produkt zu bekommen.

    Kostenlos ist ein Blogbeitrag oder ein Video sicherlihc nicht.Da geb ich Tine und dir auch recht: Es kostet Ideen, eigene Freizeit und Kreativität. Außerdem evtl auch noch (wers macht) Klamotten so wie du sagtest, bei Sindy.

    Ich entscheide selber ob mir ein Produkt zusagt oder nicht. Und wenn einer sagt es wäre SUPER GUT muss ich es ja nicht gleich kaufen NUR weil DERJENIGE es für Gut erklärt hat.

    Soviel dazu.
    In diesem Sinne: macht weiter ihr beiden. Es macht spass von euch zu lesen!

    VLG blonder Engel

    AntwortenLöschen
  26. Hallo,

    ich finde auch kritische Kommentare können zumindest höflich und freundlich verfasst werden. In dem Punkt hast du recht.

    Was das Sponsoring angeht bin ich inzwischen als Nicht-Blogger soweit, weitestgehenst nur noch Produkte zu kaufen von Firmen die nicht sponsern.

    Wenn ich auf einem Blog lese wiiiiiiiiiiiiie toll die Lancome Serie Geniwas-weiß-ich ist und daß die Haut der Blogbetreiberin nie schöner war (Lancome hat gesponsert) und dann 2 Wochen später lese wie toll die neue Alverde Alpenrose Serie ist (selber gekauft) und dann wurde der Bloginhaberin von Rubeinstein eine Creme zur Verfügung gestellt die sie schon seit Wooooochen fleißig testet und für gaaaaaaaanz toll befindet. Und überhaupt ist die Sebamed Seife die tollste Reinigung ever... Und die Reinigung von Avena ist die allertollste und und und...

    Tut mir leid. Das geht auf Kosten der Glaubwürdigkeit. Ich glaube inzwischen nur das was ich tatsächlich ausprobiert habe.

    Ihr seid es selber schuld daß ihr nicht mehr glaubhaft seid. So ein hin und her mit Empfehlungen, zum Teil auch sehr widersprüchlich.

    Ich für meinen Teil habe den Spaß an YTB Videos schon verloren und auf die Blogs schaue ich auch nur noch selten. Die Freude ist dahin. Ich fühle mich belogen und verarscht.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  27. ..und noch'n Gedicht,..öhm, Meinung. ;)

    Meiner persönl. (!) Meinung nach verkaufen sich viele Blogger unter Wert. Wären sie cleverer, könnte man echtes Geld damit verdienen und wer weiss, wer es in Wirklichkeit bereits macht.
    Blogs haben Macht und das erkennen immer mehr Firmen.
    Und deswegen ist es mMn ein leichtes Unterfangen, wenn man einer Bloggerin eine nette eMail schickt und verlauten lässt, dass die Creme (der Lippenstift/das Glätteisen/usw.) die im Handel fast 80€ kostet, kostenlos zum Testen (und Behalten) zugesandt wird - alles, was gemacht werden muss, ist eine Besprechung des Produkts.
    Ergebnis für die Firma: nahezu kostenlose Werbefläche (wenn man von dem Testmuster absieht) im Internet, die sonst viel Geld kostet.
    Und es ist irrelevant, wie die Meinung des Bloggers ausfällt - Erwähnung/Werbung ist Werbung, ob gut oder schlecht ist egal.

    Jede Nennung eines Produkst ist Werbung. So oder so.
    Es kommt mMn nur auf die Hintergründe an. ;)

    AntwortenLöschen
  28. P.S.:
    Aus deinem Beitrag-
    "[...] Wenn der Plan steht für Intros vom Video stundenlang durch die Gegend fahren. Das richtige Licht haben. Genau die Szene zu erwischen !!! Ein Video wie oft anfangen, weil man nicht vom Blatt liest, aber auch nichts vergessen will. (...) Vorher bei den Firmen um Sponsoring fragen und die Kosten für Versand und Verpackung einberechnen. Kleidung kaufen die nur für diese Videos genommen wird."

    ..ein Abschnitt, der sich eher nach professioneller Film- oder Videoproduktion anhört(im 1.Abschnitt) als nach einem Beauty-Hobby.
    Wäre dies mein Hobby, würde ich mir überlegen, ob ich nicht ein Gewerbe anmelde/mich als "Kosmetik-Beraterin" oder dergleichen selbständig mache, damit ich zumindest Dinge wie Spritkosten und sonstige Auslagen absetzen kann. Oder aber meine Ausgaben reduziere, was ja auch ein Weg wäre.
    Nein, das ist nicht hämisch gemeint, sondern nur einen Schritt weiter gedacht..

    AntwortenLöschen
  29. P.P.S. und letzte Störung:
    Erneut aus deinem Beitrag-
    "Nach 1,5 Jahren bloggen und Anfragen um Kooperationen bei Firmen, mit überzeugender Arbeit und jeder Menge Einsatz, hat sie es geschafft gesponsert zu werden."

    Diesen Satz KANN man so verstehen, dass Sindy diesen Blog nur begann und schrieb, damit früher o. später Firmen auf sie aufmerksam werden und ihr als "Bezahlung" für ihre "überzeugende Arbeit" (für die dementsprechenden Unternehmen?) Produkte zukommen lassen.
    Dass nicht der Spass an der Freude im Vordergrund steht, sondern das Endziel das Sponsoring ist - mit Produkten, Reisen, Events, ... .
    Das kann man AUCH aus diesem Satz lesen, muss man natürlich nicht. ;)

    AntwortenLöschen
  30. @ Kerstin natürlich kann man einiges Missverstehen. Das ist bei allen Beiträgen so. Und nein die kosten werden nicht reduziert, denn man hält ja sein Budget im Auge.Man hat ja viel Spaß dabei. Es sollte ja auch kein Jammern sein sondern nur denen die Augen öffnen die darüber vielleicht nicht nachdenken. Nicht alles ensteht heute am Computer. Es ist nicht nur das 5 Minuten Video.
    Und das Ziel des Blogs war es nie gesponsert zu werden. Das Ziel des Blogs ist und bleibt anderen beim kaufen einen Tip zu geben. Eben auch kritisch zu sein oder vor Produkten zu warnen.

    AntwortenLöschen
  31. Arbeite lieber mal ein bisschen an deiner Rechtschreibung, statt dich über etwas aufzuregen, was in eurem kleinen youtube-blog-universum passiert. nicht böse gemeint aber vielleicht verlierst du etwas den distanzierten, gelassenen blick darauf... haters sind normal, wenn man das nicht erträgt darf man, denke ich, keine videos drehen. und dass arbeitskollegen darüber lästern ist auch klar...

    AntwortenLöschen
  32. Hallo,
    von mir auch mal ein Paar Zeilen. Ich weiss nicht den Grund für diese Geshehnisse allerdings habe ich eine persönliche Meinung.

    Leser bekommen die Infos zu dem Thema immer aus dem Blog. Ein Beitrag hat immer eine gewisse Ausstrahlung. Der Leser nimmt den Beitrag aber durch die 3 Seiten einer Nachricht auf.

    Wenn nun der Leser im Beitrag liest, Sindy hat wieder ein Produkt erhalten und stellt es vor, entsteht je nach Seite der Nachricht eine Meinung. Diese Meinung kann jetzt negativ sein. Mit der Zeit verstärkt sich das und wird dann abgelassen.

    Ich weiss nicht ob es aufgeklärt wird, wer Sindy sponsort und in welchem Maße. Diese Unbekannte fehlt bei der Entstehung der Meinung. Vielleicht kann hier aufgeklärt werden. Vielleicht kann auch darauf hingewiesen werden wie ein Beitrag oder auch das Sponsoring entsteht, so weit dies möglich ist vom Sponsor.

    Bitte vergesst aber nicht, dass auch viel privat eingekauft wird und in einem Video der Community bereitgestellt wird!

    Ich bin jetzt still.

    AntwortenLöschen
  33. @fLauschiii gar keine schlechte Idee. Einen Beitrag zu machen wie so etwas ensteht. Ich werde das in Angriff nehmen.

    AntwortenLöschen
  34. Hallo,

    ja, mag alles richtig sein Obelix, was du geschriebn hast.
    Aber bringt es etwas? Nein.
    Wer sich einer gewissen Öffentlichkeit zugänglich macht wird nie immer nur "Juhu-Beiträge" erhalten. Es gibt immer auch die Gegenseite, die kritisiert (auch unkonstruktiv), etwas schlecht redet oder gar bösartige Kommentare abgibt. Das wird sich nicht ändern. Von daher ist es müßig sich darüber aufzuregen. Souveräner ist es doch, einfach weiterhin sein Ding durchzuziehen. Fast 1800 regelmäßige Leser und warscheinlich noch eine weitaus größere Zahl anonymer Anhänger sind Bestätigung genug.

    AntwortenLöschen
  35. Theoretisch kann man alles, was im Internet verbreitet wird, anzweifeln. o.O

    Als 'Konsument' hat man in den allermeisten Fällen noch selbst ein Hirn um zu denken. Niemand wird aufgrund eines Videos, welches Creme xyz als die allerbeste anpreist, sofort in den Laden rennen und sich die zulegen. (Hoffe ich ;))
    Man muss eben abwägen. Überlegen, ob man das Produkt braucht/will und ob man es auch unabhängig des evtl. vorliegenden Blogpost/Videos kaufen würde. Sich auch mal bremsen können, wenn es einen Hype um ein Produkt gibt. Denn im Endeffekt entscheidet man schließlich immernoch selbst, ob man etwas kauft oder eben nicht. Und im Moment des Kaufs entscheidet man selbstständig. Und wenn sich das Produkt als totaler Fehlkauf herausstellt? Tja, das ist dann eben Pech, man hatte ja die Wahl. Früher ohne Beauty-Blogger hat man auch auf gut Glück etwas gekauft, ohne sich vorher Testberichte anzusehen. Und da konnte man hinterher auch nicht krähen 'Aber Blogger xyz hat gesagt, das ist so toll...!'
    Selbst wenn Meinungen gekauft wären, man kann immernoch die für sich relevanten Punkte herauspicken oder zum Beispiel hauptsächlich darauf achten, wie sich das Produkt verteilen lässt, wie die Swatches aussehen o. Ä.
    Besser als 'professionelle' Werbung finde ich es allemal.
    Wie gesagt, man sollte einfach nachdenken und Blogposts auch von verschiedenen Seiten betrachten. Schließlich kann man nicht nachprüfen, welche Meinung nun gekauft ist und welche nicht. ^^

    Was ich damit sagen will: ich verstehe beide Seiten. Es ist sicher schön, als Blogger gesponsort zu werden, schließlich steckt offensichtlich eine Menge Arbeit hinter einem Blog. Allerdings kann ich auch die Haltung der Skeptiker nachvollziehen. Was ich NICHT nachvollziehen kann, sind Personen, die offensichtlich nichts besseres zu tun haben, als über Blogger herzuziehen und zu stänkern.

    Liebe Grüße =)

    AntwortenLöschen
  36. Dieser Post hat mich beeindruckt, ich habe selbst zwar keinen Blog aber schon oft beleidigende Kommentare gesehen und mich geärgert. Ich kann mir vorstellen wie viel Arbeit in so einem post steckt und alles was man dafür bekommt sind beleidigungen und jede menge Neid. Ich finde es super von dir, dass du das alles mal angesprochen hast, es betrifft so viele Blogger. Ich bin immer wieder von der Professionalität eurer Posts beeindruckt und lese sie regelmäßig mit Interesse.
    Ihr seid klasse, lasst euch bitte bloß nicht von solchen Neidern unterkriegen! Es gibt auch viele Leser die eure Arbeit schätzen und mögen.
    Lg Anna

    AntwortenLöschen
  37. Leute, wenn Ihr so viel Arbeit habt mit den Videos - lasst es doch einfach bleiben. Wenn es Euch so viel Spaß macht, wie Ihr sagt, dann macht es doch für Euch und gebt nichts auf die "Hater". Finde Euer Verhalten etwas widersprüchlich.
    Abgesehen davon finde ich, sollte sich wenn dann Sindy dazu äußern, weil sie diejenige "vor der Kamera" ist. Sie ist doch alt genug, sich selbst zu äußern, wenn es sie massiv stört ;-)

    AntwortenLöschen
  38. Guter Beitrag, den ich vielen Punkten unterschreiben kann.

    Die Beauty Blogger Szene kann man mittlerweile recht gut filtern. Man erkennt ja schnell, wer es nur auf Gewinnspiele abgesehen hat, wer nur neidvoll kommentiert, oder gar jenseits von Gut und Böse.

    Ich besuche Violett Seconds schon eine gefühlte Ewigkeit regelmäßig, auch wenn ich nicht immer jeden Beitrag kommentiere. Ich mochte Sindys Art von Anfang an und vertraue euren Empfehlungen oder Ent-pfehlungen. Einfach mit einem Gefühl der Sicherheit, wie auch bei Magi, den Lipgloss Ladies und einigen mehr.
    Es ist mir völlig egal ob ein Produkt selbst gekauft wurde oder gesponsert. Denn letztendlich profitiere ich als Leserin und Konsumentin von den Pre-und Reviews, und von der Mühe die ihr euch alle damit macht.
    DAS ist es was für mich im Endeffekt zählt und das schätze ich sehr. :)

    Dennoch bin ich immer wieder erstaunt und teilweise auch verärgert, wenn ich dumme, haltlose, kindische oder neidvolle Kommentare lese. Und da beginne ich zu filtern. Beauty Blog kann sich bald mal jemand für seinen Blog zum Thema setzen, aber die Umsetzung macht es aus.

    In diesem Sinne, bleibt so wie ihr seid, ihr macht das sehr gut! Danke.

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  39. Abgesehen von Kommentaren die unfair/unkonstruktiv sind, mal zu der Aussage, dass das Equipment (Kamera etc) so teuer ist, alles so aufwändig ist, die Dankbarkeit möglicherweise zu gering ist, alles so anstrengend und so viel Arbeit ist, etc - verliert ihr dabei nicht aus den Augen, dass ihr eigentlich! freiwillig bloggt weil es EUER! Hobby ist? und uns "nur" daran teilhaben lasst? Nimemand! zwingt euch zum Kauf einer neuen Kamera, dieses oder jenes Produkts!

    Und dass Kleidung nur für ein Video gekauft wird - dazu sag ich mal nichts ;)

    AntwortenLöschen
  40. Ich kann Lidschattensammlerin nur zu 100% zustimmen! Gibt nix zu ergaenzen oder zu berichtigen. Sie spricht mir aus der Seele!

    AntwortenLöschen
  41. Zitat:"Denn Keiner von denen, die so etwas schreiben, weiß wieviel Arbeit in einem Video steckt."

    Stimmt ja so nicht, wenn die Kritik teilweise auch von aktiven YouTubern kommt, oder!?

    AntwortenLöschen
  42. Also ich kann den Artikel nur halb zu stimmen. Ich finde es ziemlich dreist Firmen anzubetteln. Genauso, dass man Produkte geschenkt bekommt. Ich missgönne Sindy das auch nicht, ich finde sie ist eine sehr ehrliche Person, aber wenn sie jetzt uns als Leser nicht hätte, dann wäre sie auch nicht so weit gekommen. Das heißt, ich hätte genauso das Recht, Firmen anzuschreiben um Produkte zu betteln. Finde ich ein bisschen ungerecht.

    AntwortenLöschen
  43. Hallo.

    Ich muß sagen, anders als einige hier finde ich den Beitrag nicht so gut, auch wenn ich den inhalt nachvollziehen kann.
    Gerade bei so einem heiß diskutierten Thema finde ich es wichtig, dass man in keinem allzu emotionalen Zustand ist während man den Text schreibt bzw ihn nachdem man sich wieder entspannt hat, noch einmal bearbeitet;)
    Hier kommt es einfach sehr auf Formulierungen und das Durchdenken des Gesagten an.
    Durch die emotionalität im Text wirkt es auf mich so, als würdet ihr arme Kinder in Afrika auf eigene Kosten operieren udn noch dazu die Medikamente selbt kaufen müssen. Und so ist es nun ja nicht.

    Ich kann wirklich nachvollziehen, dass einige Kommentare frustrieren und finde vieles davon auch nicht ok. Allerdings stellst du es hier dar, als wärt ihr die Dienstleister der Leser/Zuschauer und würdet noch dafür bezahlen müssen, dass ihr sie zufriedenstellen dürft.
    Bloggen, Youtube und so weiter, das ist doch ein Hobby!
    Ich gebe für mein Hobby auch teilweise einiges an Geld aus und mache damit auch gerne mal etwas für andere Leute. Natürlich beschwert sich von denen auch keiner;), so etwas passiert im Privaten ja recht selten. Aber ich verlange nun auch keine Vergütung dafür obwohl auch einiges an Zeit drauf geht, aber ich mache es gerne.
    Und auch euch zwingt doch keine dazu. Hier muss man deutlich unterschieden zwischen der eventuell überzogenen Erwartungshaltung an sich selbst und denen der Zuschauer. (Mal abgesehen von den paar, die anscheinend wirklich seltsame Erwartungen haben, ich will nicht bestreiten, dass es die gibt. aber wie viel Gewicht will man dem einen Kommentatoren geben, wenn man gleichzeitig ein paar hundert mal "Daumen hoch" bekommt?)

    Du kannst den Zuschauern also kaum vorwerfen, dass sie es nicht schätzen, dass man sich ein neues Kleidungsstück kauft. Das habt nur ihr/Sindy entschieden und es hat keiner verlangt!

    AntwortenLöschen
  44. Du bringst es auf den Punkt. Toller Beitrag!

    AntwortenLöschen
  45. Ich muss ehrlich sagen, ich finde diese Art von Blog Post nicht gut. Es ist kontraproduktiv, einfach zu negativ. Damit fühlen sich wieder genau die Leute angegriffen, denen man versucht etwas begreiflich zu machen. Solchen Leuten darf man nichts direkt erklären, das bringt nichts, die haben ihre Meinung schon vorgefertigt und sind da stur dahinter, lassen nichts andere zu.

    Besser hätte ich gefunden, wenn statt dieses Artikels gleich eine (Sonder)Bericht ala "Hinter den Kulissen" gepostet würde. Sprich Du zeigst den Leser - wie Du es ankündigst - Schritt für Schritt (am besten mit Zeitangaben), wie viel Aufwand und Zeit die Erstellung so eines Video oder einer Testphase sind. Völlig objektiv, nur Tatsachen. Denn DAS kann selbst von den verbohrtesten Leuten nicht komplett übersehen werden. (Natürlich werden sie es nicht zugeben, leider.)

    Zum Schluß muss ich hier leider noch etwas anführen, das scheinbar wenige Blogger/Youtuber beachtet haben. Sobald man etwas im Internet veröffentlicht, wie z.b. Blogs, Vids, etc. und dabei sowohl seinen richtigen Namen als auch sein Gesicht verwendet, wird man eine Person den öffentlichen Lebens. Und als solche hat man IMMER auch Neider, Missgönner bis hin zu Feinden. So war es schon früher, ist es immer noch und wird es auch zukünftig noch sein. Damit muss einfach jeder rechnen, der sich öffentlich darstellt.
    (Das ist nicht als Rechtfertigung zu verstehen, nur als Hinweis. Siehe z.B. die ganzes Stars, die kämpfen mit genau den gleichen Probleme, wenn auch auf anderen Plattformen.)

    AntwortenLöschen
  46. Ich kann A-Lena nur zustimmen.
    Ich kann nachvollziehen, was du meinst, aber es klingt wirklich mehr nach einer Rechtfertigung und man hat das Gefühl, dass ihr Ängste beim bloggen habt, ob ihr das Publikum zufrieden stellen könnt. Wie im Dienstleistungs- bzw. Unterhaltungsgewerbe. Leider ist das Geschriebene durch diese Art der Formulierung leicht anreifbar. Es klingt nach Gejammer. Und es ist nicht hilfreich, wenn du was von Sponsoring schreibst und dass Sindy sich das erarbeitet hat. Das klingt unter Umständen als wäre das das Ziel gewesen. Und der Begriff "Sponsoring" beruht auf dem Prinzip der Gegenleistung, also könntet ihr eventuell von Kritikern der Käuflichkeitsdebatte gerade deshalb angegriffen werden, weil ihr ja dann eben das machen würdet (ihr habt es ja si geschrieben), was sie bei Bloggern, die Gratismuster erhalten, immer vermuten, nämlich dass sie in ihrer Meinung beeinflusst wurden.
    Ich weiß, was du formulieren wolltest, aber leider hast du dich und den Blog mit dieser Erklärung vielleicht selbst abgeschossen...

    AntwortenLöschen
  47. Hallo,
    ich denke hier muss echt mal aufgeklärt werden. Denkt Ihr es geht wirklich so einfach Produkte gesponsort zu bekommen? Denkt Ihr wenn ich eine Mail an eine Firma schreibe, dass Ihr nächste Woche ein Produkt im Briefkasten habt? Stellt Ihr euch wirklich vor eine Firma schreibt eine Mail an Sindy mit dem Auftrag Produkt xyz hochzuloben und dann bekommt Sindy 50 Euro aiufs Konto gut geschrieben?
    Ich weiss das Unbekanntes für einen Menschen grundsätzlich als schlecht empfunden wird. Das ist keine negative Einstellung. Der Mensch ist einfach so!
    Je mehr Licht ins Dunkle gebracht wird, desto besser fällt die Meinung über eine Sache aus. Es werden aber nicht alle Menschen das Gleiche gut finden. Vielleicht gehen einige Personen nicht objektiv genug an die Themen heran? Ich werde niemanden etwas unterstellen oder persönlich angreifen, allerdings wird hier frei über Menschen geurteilt. Bitte beachtet den Aspekt das wir alle Menschen sind.
    Gute Nacht!

    AntwortenLöschen
  48. Schade, dass ich offensichtlich aus Prinzip ignoriert werde -_-

    AntwortenLöschen
  49. @Megie,Du wirst nicht ignoriert. Sorry war gestern nicht anwesend um Kommentare zu beantworten.Deshalb hat es etwas gedauert.Und ich wiederhole mich gerne. Die Kostenaufzählung war nur dazu da um den Leuten die stetig nörgeln, diese Seite mal bewußt zu machen. Und ja die persönlich gewordenen Kommentare haben wir nicht zugelassen.

    AntwortenLöschen
  50. @ Lisa, Sindy hat sich oft genug dazu geäußert. Es war mal mein Wunsch dieses Thema aufzugreifen. Es aus meiner Sicht zu beschreiben.

    AntwortenLöschen
  51. @Farangis@Denischen, wir sehen den Blog nicht als Dienstleistung. Und wenn dieser Artikel nur einem Menschen die Augen geöffnet hat und die Ansicht dadurch anders wird,hat dieser Beitrag geholfen. Ich habe mich auch nicht gerechtfertigt sondern nur meine Sicht als Lebenspartner mal dargestellt.

    AntwortenLöschen
  52. @ Anonym Kein Kommentar zum Thema Rechtschreibung oder? Dein Satz spricht für sich.

    AntwortenLöschen
  53. Schade, dass du anscheinend keine Lust hast, eingehender zu diskutieren. Das fände ich mal interessant.
    Aber ich freue mich schon auf den Hintergrundsbeitrag.

    AntwortenLöschen
  54. Ich ziehe meinen Hut vor der Lidschattensammlerin, bin 100% ihrer Meinung. Respekt davor, dass hier mal jemand einen Arsch in der Hose hat und die Wahrheit auf den Tisch bringt und nicht nur um den heißen Brei rum redet mit "gesponsorten Produkten" sondern, dass die deutsche Youtube Szene anscheinend schon sehr lange angekommen ist bei "gesponsten Produkten plus Geld, dass das Produkt vorgestellt wird". Das muss man als treuer (und naiver) Verfolger der Youtube Szene erstmal verdrauen und seinen Idealismus, den man in dieser Hinsicht noch hatte, begraben gehen. LG Susi

    AntwortenLöschen
  55. Also ehrlich gesagt finde ich die Art, wie dieser Post geschrieben wurde, falsch gewähl. Man kann vieles aus dem Kontext total missverstehen und einige Wörter/Sätze, die zum Missverständnis führen können, bleiben auch am Meisten im Kopf hängen.
    Aus dem Text fallen mir jetzt z.B. wieder Sachen ein wie, der rießengroßer Arbeitsaufwand hinter all dem Bloggen und den Videos (der anscheinend keinen Spaß mehr macht), die hohen Kosten, das "Betteln" der Rabatte und das lange arbeiten zum Sponsoring. Sorry, aber das klingt alles so ganz und gar nicht nach Hobby und Spaß an. Das hört sich für mich so an, als sei das alles des Sponsoring wegen und wenn ich ehrlich bin, hinterlässt das nun einen ganz faden Beigeschmack bei mir. Ich hab den Blog ganz gern gelesen und verfolge Sindys Videos von Anfang an. Aber dieser Beitrag stößt sehr negativ bei mir auf.

    AntwortenLöschen
  56. hey,
    könntet ihr nicht mal auf das kommentar von lidschattensammlerin eingehen? sie hat ja den nagel auf den kopf getroffen

    AntwortenLöschen
  57. hi,

    mich würde auch eine Meinung zu lidschattensammlerins Stellungnahme interessieren. Du hast das Thema ja jetzt hier angeschnitten und ihr Beitrag lässt einen natürlich nachdenklich werden (generell auf das Thema bezogen). Mich würde interessieren, ob Sindy ähnliche Angebote bekommt.

    Wenn Produkte wirklich bedingungslos zur Verfügung gestellt werden (davon ging ich bisher eigentlich aus- schließlich ist es Werbung für die Firmen und gleichzeitig Kundenmeinung), freue ich mich natürlich über Reviews. Allerdings ists natürlich ein Mega Flop für die Firmen, wenn dann nur negative Reviews kommen, wie z.B. zur p2 Mascara.

    AntwortenLöschen
  58. @Lidschattensammlerin, ich gebe Dir da recht. Man kann nicht erwarten das bei gesponserten Produkten alles autentisch rüber kommt. Oder doch? Siehe Sindy´s Rowenta Video. Gerät gesponsert und negativ bewertet. Aber es ging mir in dem Post eigentlich darum Sätze die so tief unter die Gürtellinie gehen aufzuzeigen. Denen die so Sätze schreiben mal aufzuzeigen wie man eigentlich zum Sponsering kommt. Mal darauf hinzuweisen eben wie Du auch schreibst das viel Arbeit dahinter steckt. Es ging mir nicht darum Sponsering zu beschönigen oder zu verteidigen. Mir hat es einfach gereicht,diese fiesen Kommentare die einfach Hirnlos dahingeschrieben sind. In denen einfach nur niedergemacht wird. Es kann mir keiner erzählen das es nicht weh tut so etwas zu lesen.

    AntwortenLöschen
  59. Hm, mich hat jetzt eigentlich auch nicht so sehr die Sponsor Sache an sich gestört (wie oben ja schon gesagt) und nicht jedes Produkt ist mit Bedingungen verknüpft. Ich finde auch nicht nur dann eine Review authentisch, wenn auch was negatives (oder nur etwas negatives) gesagt wird.
    Mich würde interesseireen, ob Sindy auch schon Angebote bekommen hat, ein Produkt zur Verfügung gestellt zu bekommen unter der Voraussetzung, dass die Review positiv ausfällt, bis hin zu Textvorgaben für die Review!?
    Was die Firmen da so auffahren interessiert mich brennend.

    AntwortenLöschen
  60. @ Banana, getestet wird nur zu unseren Bedingungen. Klar machen Hersteller Vorgaben das man die genaue Produktbezeichnung verwenden soll. Ich kann mich nicht erinnern das bereits so Angebote gekommen sind mit klar positiven Vorgaben.

    AntwortenLöschen
  61. ähm, in welchem Film bin ich hier gerade?
    Ich stöbere erst seit ein paar Tagen "aktiv" in YouTube und den betreffenden Blogs rum (weil ich bedingt durch Fotografie und Visagistik ein Intresse an solchen Infos und Meinungen habe :).

    Also, alles was ich bisher von Sindy gesehen habe find ich gut und es wirkt ehrlich und authentisch (NB: in dem Job mit dem ich mein Geld verdiene muss ich gelegentlich Menschen dahingehend einschätzen ob sie mich beschubbern wollen oder ehrlich sind :).

    Gesponsert oder nicht - ist das hier wichtig? ... zudem m.E. unter keinen Umständen negativ!
    Hey, ohne Sponsoring würde es manche Reviews gar nicht geben. Wer kauft sich schon z.B. mehrere Pinsel-Sets um sie zu vergleichen?
    Seid dankbar, dass sich jemand die ganze Arbeit macht und Euch mit Infos versorgt und Euch so dank Detailwissen, Fotos und einer Meinung (die immer subjektiv geprägt ist) vieleicht vor Fehlkäufen bewahrt.
    Oder hat bspw. jeder Pinsel-Hersteller/Shop auf seiner Webseite detailierte Fotos mit den Maßen um einzuschätzen wie groß das Teil wirklich ist?
    Ich finde das gut und bin mit dem, was ich aufgrund der Infos hier gekauft habe zufrieden!

    Und nebenbei, wenn jemand aufgrund einer Empfehlung, ob nun von Sindy oder von irgendwem anderem, etwas kauft und dann nicht zufrieden ist, dann war es immer noch die Entscheidung des Käufers. Macht keine anderen dafür Verantwortlich.


    Hey Leute, es steht doch jedem frei das gleich zu machen. Sich eine Reputation aufzubauen, Firmen anzusprechen, Kontakte herzustellen - und dann evtl. auch Sponsoring zu bekommen.


    PS: Ich werde nicht gesponsert, niemand hat mich um diesen Post gebeten und ich kenne weder Sindy noch Torsten persönlich. Und dennoch habe ich eine Meinung die ich in m.E. geordnete Worte fassen kann.

    AntwortenLöschen



Lasst mir ein Feedback da und erzählt mir, was ihr gern auf violett-seconds.de lesen wollt :)