Contest

Weihnachts- Wettbewerb !!!! Mitmachen !!!!

10:50,11 Comments





Es ist soweit. Weihnachten steht vor der Tür. Eine Zeit, die mir sehr viel bedeutet und in der ich es immer wieder bereue, wenn ich nicht in der Heimat, im Erzgebirge, sein kann. Die erzgebirgische Kunst dort ist einfach urgemütlich und wunderschön. Viele Lichter, viele Schwibbögen, Nussknacker, usw. An Weihnachten sind wir zum Glück wieder daheim, um das Fest im engsten Kreis der Familie genießen zu können.

Ich möchte euch nun eine Kleinigkeit zu Weihnachten schenken, euch belohnen, dass ihr immer so zahlreich auf YouTube, hier auf meinem Blog und per Mail mit mir kommuniziert.

Viel Spaß beim Zuschauen und Mitmachen !!!





Die Regeln

♥ Ihr müsst Abonnent oder Blogverfolger meines Kanals sein (auch wenn ihr mich jetzt erst abonniert)
♥ Ihr müsst in einem EU-Land wohnen (wegen dem Versand)
♥ Einsendeschluss: 13.Dezember 2009 um 23:59 Uhr
♥ Solltet ihr noch minderjährig sein, fragt eure Eltern, ob ihr teilnehmen dürft und mir im Falle eines Gewinns eure Adresse nennen dürft
♥ Die Gewinner werde ich vermutlich eine Woche nach Contestende bekannt geben
♥ KEINE Maileinsendungen!
♥ Ihr müsst 1 Look (max. 1 !) schminken und ihn als Videoantwort unter dieses Video posten (Live Video, Bilderslideshow, ...)

ODER

♥ Als Blogger könnt ihr auch euer Bilder auf euren Blog stellen und mir anschließend den Link als Kommentar unter meinen Blogbeitrag posten
♥ Schminkt ein komplettes MakeUp, stylt eure Haare, passt euer Outfit dem Look an
♥ Sagt/schreibt warum ihr gerade DAS geschminkt habt


Zusatz - Regeln für den Kommentarpreis

♥ Beantwortet die Frage: "Was bedeutet Weihnachten für dich?"
♥ Schreibt mir diese Antwort in die Kommentarbox
♥ Das tollste Kommentar, was mich am meisten berührt, gewinnt !


Was gibts zu gewinnen?


  • Platz 1 - Zoeva "Metallic Stones" Palette
  • Kommentarpreis - Hello Kitty Kosmetiktäschchen + Catrice Lippie "Gentle Beige" + Essence Lidschatten + Essence Shimmer Powder






    VIEL SPAß UND GLÜCK!

    Eure Sindy




  • You Might Also Like

    Kommentare:

    1. Ich hab leider keinen eigenen Blog, aber ich schreib mal trotzdem hier meine Antwort, weil die Zeileneingabe nicht begrenzt ist. ;)
      Ich muss sagen, dass ich kein religiöser Mensch bin, meine Mutter wurde im muslimischen Glauben erzeugen, mein Vater mit dem evangelischen, un ich kam so raus als Atheistin. ^^ Trotzdem glauben meine beiden Eltern genauso wenig an Gott wie ich, deshalb sind wir keine Leute, die groß Weihnachten feiern; wir schenken uns alles was nettes und essen, weil das eine Art Tradition geworden ist.
      Für mich bedeutet Weihnachten dennoch nicht "JUHUU Geschenke" oder "Essen!!!!", sondern Weihnachten ist für mich die Zeit, die ich mit meiner ganzen Familie verbringen kann. Es ist nämlich so, dass meine Eltern beide leider 7 Tage die Woche arbeiten, um das Haus zu bezahlen, mich und meine Schwester bezahlen, das Übliche eben. Da wir beide noch in die Schule gehen (ich bin momentan in der 12., sie in der 11.), sind wir von 6Uhr morgens bis 16Uhr nachmittags nicht zu Hause, meine Eltern sogar von 5:30Uhr bis 21:00Uhr... Das heißt so viel wie, dass ich meine Eltern wirklich kaum zu Gesicht bekomme, nur Abends, für ungefähr eine Stunde oder sogar weniger, weil meine Eltern so fertig von der Arbeit sind, dass sie gleich schlafen möchten. Meine Eltern arbeiten sogar auch oft an Feiertagen, damit das Geld auch immer schön reicht, d.h. die Weihnachtstage sind so ziemlich die einzigen Tage im Jahr, die ich mit meinen Eltern verbringen kann. Zu Weihnachten fahren wir dann manchmal irgendwo hin, und machen so etwas wie "Urlaub", was aber dann immer so endet, dass wir total fertig und am Ende unserer Nerven sind xD was ich eigentlich total schön finde, weil das für mich so etwas wie "Familie" bedeutet, dass man sich mal streitet, sich gegenseitig auf den Sack geht und sich anschreit. Klingt komisch, aber das ist, was für mich an Weihnachten so schön ist, dass wir eben eine richtige Famile sind, Fotos machen, zusammen kochen können (ich hab's total verlernt, ich mach mir ja, wenn ich nach Hause komme immer selbst was zu essen -> ein nicht getoastet Brot mit ner Scheibe Schinken, yammi xD), halt all die Sachen, die man normalerweise tut, nicht nur an Weihnachten. Und dieses Mal freu ich mich total, weil wir ne kleine Kreuzfahrt machen werden, wahrscheinlich nach Oslo *_* Das heißt, wir teilen uns alle eine Kabine und maulen uns gegenseitig an, wie hoch die Temperatur im Zimmer sein solle. ^^ Und ich müsse lügen, wenn ich sagen würde, dass ich mich nicht auf die Geschenke freue. Bekomme eventuell ein Grafiktablett fürs Zeichnen am PC! Weihnachten ist deshalb für mich schöner als Geburtstag haben <3
      Ich freu mich auch schon auf die folgenden Kommentare.^^
      Ahja, da ich kein Blog-Account habe, mein Username bei Youtube: OpheliaScarlett
      Hätte gern beim anderen Gewinnspiel mitgemacht, meine Kamera ist aber tot und ich und ein gutes Make Up zaubern? Fehlanzeige, meine Pinsel sind zu schlecht :P
      Ich wünsch dir einen schönen 1. Advent <3

      AntwortenLöschen
    2. Für mich bedeutet Weihnachten leider nicht mehr sehr viel.
      Ich fand es immer sehr schön mit der Familie beisammen zu sein, den 1. Weihnachtstag bei Freunds Familie zu verbringen und mit ihm den 2. Weihnachtstag bei meiner Familie. Das war für mich das perfekte Weihnachten. Zusammen sein, lachen, Geschichten erzählen.
      Doch leider gibt es das für mich nicht mehr.
      Deswegen bin ich fast ein bisschen froh, dass ich Weihnachten arbeiten muss und nur den 24. mit meiner Familie verbringe.
      Denn es wird immer so bleiben, dass etwas fehlt. Vielleicht wird es einmal anders, wenn ich meine eigene kleine Familie habe. ;)

      Eigentlich mochte ich Weihnachten einmal sehr gerne, aber nun stimmt es mich traurig und noch viel nachdenklicher als ich eh schon bin.

      Ich wünsche dir einen schönen 1. Advent Süße
      :*

      AntwortenLöschen
    3. Weihnachten ist für mich etwas ganz besonderes. Seit ich mich vor 5 Jahren mit meinen Eltern so sehr gestritten habe, dass wir keinen Kontakt mehr hatten, habe ich kein Weihnachten mehr gefeiert. Mir hat es in der Seele weh getan, wenn ich Vanillekipferl gegessen habe...denn die hat meine Mutter geliebt. Wenn ich einen Weihnachtsbaum gesehen habe, der schön dekoriert war, hat es mir auch in der Seele weh getan...denn mein Vater hat sich immer wie ein Schneekönig gefreut, wenn er einen Tag vor Weihnachten alleine ins Wohnzimmer geschlichen ist und den Weihnachtsbaum jedes Mal anders geschmückt hat. Dadurch, dass meine Eltern beide gehörlos sind und in der "normalen" Welt oft auf Ablehnung stoßen, war Weihnachten, das Fest der Familie, immer etwas ganz besonderes bei uns. Wie sind in die Kirche gegangen, danach gab es leckeres Essen und dann, nachdem das Christkind die Geschenke gebracht hat, durfte jeder sein Geschenk auspacken und es wurden Weihnachtsplätzchen gegessen und Geschichten erzählt. Ich hatte das alles 5 Jahre nicht. Jedes Weihnachten war ich entweder arbeiten oder habe alleine zu Hause gesessen und Fernseh geschaut. Doch vor 3 Monaten haben wir uns wieder versöhnt und dieses JAhr haben wir uns alle vorgenommen, dass alles wird wie früher.

      Frohe Adventszeit euch allen.

      AntwortenLöschen
    4. Hallo Sindy! Ich komme ja wie du aus dem Erzgebirge, sogar aus dem ganz tiefsten, aus dem Nachbarort von Seiffen, dort wo die vielen Räuchermännchen, Nussknacker, Schwibbogen und Pyramiden hergestellt werden. Dadurch habe ich eine ganz besondere Verbindung zu Weihnachten. Weihnachten begleitet uns dort, wo ich herkomme, das ganze Jahr über, wird uns aber dennoch nicht fad. Wenn es soweit ist, ist es jedesmal wieder heimelig und aufregend.
      Weihnachten ist für mich Erinnerung. Erinnerung an die Zeit, als ich klein war und die ganze Zeit nochmehr Magie auf mich ausgeübt hat, als jetzt. Als ich mich in Vorfreude auf die Geschenke und aus Angst vor dem Weihnachtsmann in den Schoß meines Opas geworfen habe, der mittlerweile leider nicht mehr lebt (er starb am Nikolausabend vor 5 Jahren). Weihnachten ist für mich nocheinmal zurückkehren in eine Zeit, als ich glücklich war und keine Sorgen hatte. Weihnachten ist für mich Gemütlichkeit. Eine mollig warme Wohnung, Plätzchen, heißer Tee. Räucherkerzchen. Wenn ich mich das Jahr über schlecht fühle, mache ich ein Räucherkerzchen an und stelle mir vor, es sei Weihnachtszeit. Das gibt mir irgendwie Sicherheit, Geborgenheit. Weihnachten ist Familie. Meine ganze Familie, die leider nicht sehr groß ist und jedes Jahr kleiner wird, trifft an Weihnachten zusammen. Wir essen etwas schönes, meistens Neunerlaa, und dann gibts Bescherung.
      Eigentlich bringe ich Weihnachten auch immernoch mit Schnee und sternenklaren Nächsten in Verbindung. Das mit dem Schnee klappt nur seit einigen Jahren irgendwie nicht mehr. Ich bin immer sehr traurig, wenn es keine weißen Weihnachten gibt.
      Wenn ich an Weihnachten denke, sehe ich mich selbst vor mir, als Kind, im Wohnzimmer meiner Großeltern, in der Ecke der Weihnachtsbaum mit Lametta, auf dem Plattenspieler eine Weihnachtsschallplatte, "Weihnachten in Familie" von Frank Schöbel mit seiner damaligen Frau. Ich hab die Lieder immernoch im Kopf, obwohl ich sie sicher 10 Jahre nicht gehört habe. Ich habe gerade echt das große Bedürfnis, diese Lieder zu hören. So sehe ich mich vor mir, in der Wohnung ist es warm und ich voller Vorfreude, auch auf meinen großen Auftritt als 1. Engel beim Krippenspiel. Mein Wunschzettel voller Plüschtiere und Barbiesachen.
      Dieses Weihnachten wird etwas ganz besonderes für mich: Wahrscheinlich das letzte Weihnachten mit meiner Oma. Sie ist unheilbar an einer aggressiven Krebsart erkrankt.
      Weihnachten, das sind meine Großeltern... ich habe als Kind viel Zeit bei ihnen verbracht, bin fast bei ihnen aufgewachsen. Und gefeiert haben wir natürlich immer bei ihnen. Seit 2004 ohne meinen Opa, nächstes Jahr nun wohl auch ohne meine Oma. Das ist für mich unvorstellbar. Vielleicht stirbt Weihnachten für mich mit ihr - oder sie wird durch Weihnachten für mich weiterleben, durch die vielen schönen Erinnerungen, die ich habe.

      Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit, Cindy

      AntwortenLöschen
    5. ich würd gern etwas schminken und stylen, werde aber wohl noch überstunden für weihnachten und silvester sammeln müssen .. weiß also nicht ob ich es schaffe ...

      falls ich es doch schaffe, kann man mit "allen möglichkeiten" am contest teilnehmen ?

      Weihnachten bedeutet für mich dieses Jahr sehr viel ... es ist das dritte Weihnachten mit meinem Männle .. dieses Jahr wollen wir einen eigenen Weichnachtsbaum in unserer Wohnung haben. Aber das schlimmste dieses Jahr an Weihnachten wird sein, dass wir bei meinen Eltern einer weniger sind. Meine Hünding musste leider Freitag eingeschläfert werden .. ich hatte für sie jedes Jahr einen gro´ßen Kauknochen mit unter den Weihnachtsbaum gelegt...und natürlich immer im Schnee mit ihr gespielt. Sie wird uns fehlen, nicht nur, dass ich Liebes und Arbeitsmäßig das Bundesland wechseln musste und nun nur noch seltener zu Hause sein kann, jetzt fehlt die große auch noch ... ich denke, aus diesem Grund werden wir dieses Jahr noch enger beinander rücken. Aber wir wollen ja auch an die tollen Dinge denken, zumal ich mir einen MAC-Einkauf von meinem Männle gewünscht habe, damit ich endlich mal ein oder zwei der Produkte holen kann, von denen ich soooooooo ewig schon träume und sabber *G* Das Weihnachtsshopping und Geschenkesuchen macht trotz des Stresses und den Menschenmengen total viel Spaß ...
      ich hab für meine Eltern die perfekten Geschenke im Kopf .. und fürs Männle auch *pssst er sitzt direkt nebenan ;) *

      ich freue mich ,denn nach Weihanchten fängt ein neues Jahr an, ein neuer Lebensabschnitt, der bei uns noch etwas stressiger wird als bisher, aber wenn wir das geschafft haben, schweißt uns das nur noch enger zusammen und lässt uns lieben.

      Liebe Grüße und vielleicht schaff ich dann ja doch noch einen Look zu schminken :)

      Tini

      AntwortenLöschen
    6. Früher habe ich die Weihnachtszeit total genossen , aber ich muss sagen, dieses und letzten Jahr ist/war die Weihnachtszeit total unspektakulär. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich älter geworden bin, oder ob es an meinem Freund liegt, der ein totaler Weihnachtsmuffel ist und mir somit die Stimmung verdirbt.

      Ich mag Weihnachten noch immer sehr gerne. Ich liebe die Stimmung vor Weihnachten. Auf Adventsmärkte zu gehen, der Duft von Weihnachtbäckerei, wenn der erste Schnee fällt, die schön geschmückten Bäume und auch den vorweihnachtlichen Einkaufsstress, aber Weihnachten ist irgendwie nicht mehr so wie "früher" für mich.

      Früher hat mir meine Mama immer einen Adventskalender gebastelt. Der Kalender war mit Schokolade, Schmuck, weihnachtlichen Sticker, etc. befüllt und ich habe mich jeden Morgen aufs Aufmachen des nächsten Türchens gefreut. Zum Nikolo war meist ein besonders tolles Geschenk versteckt und ich konnte es nie erwarten bis der 6. Dezember war.
      Wir sind auch jedes Wochenende auf die Weihnachtsmärkte in der Gegend gefahren. Dort haben wir dann Punsch getrunken, Bratkartoffeln gegessen und auch die eine oder andere Aufführung von Krippenspielen oder Chören angeschaut. An einem Wochenende hat mich meine Oma immer abgeholt und ich und meine zwei Cousins (zum Schluss nur noch einer) sind auf den Weihnachtsmarkt in Baden gegangen. Dort durften wir uns immer eine Kleinigkeit aussuchen und nach dem Weihnachtsmarktbesuch sind wir noch ins Cafè gegangen um eine heiße Schokolade zu trinken.
      Die Schulzeit vor Weihnachten war auch nicht schlecht. Im Kunstunterricht bastelten wir oft Weihnachtsschmuck, wir veranstalteten ein Klassen-Wichteln, wo wir uns gegenseitig mit Kleinigkeiten beschenkten und ein paar Tage vor den Weihnachtsferien fuhren wir mit unseren Professoren nach Wien und gingen dort ins Kino und nachher noch auf den Christkindlmarkt.
      Am heiligen Abend bin ich immer am Vormittag zu meiner Oma gefahren. Das hat begonnen, als ich ein Kleinkind war, damit meine Mutter den Christbaum schmücken konnte, ohne dass ich es mitbekomme. Irgendwie haben wir den Brauch aber auch beibehalten, als ich schon längst wusste, dass es kein Christkind mehr gibt. ;-)
      Bei meiner Oma gab’s dann Mittagessen und dann sind meine Oma und ich meine Cousins abholen gefahren. Am Nachmittag sind wir dann gemeinsam ins Kino gegangen und haben uns einen Weihnachtsfilm angeguckt. Gegen 16 Uhr bin ich mit meiner Oma in die Weihnachtsmesse gegangen und dann sind wir zu mir nach Hause gefahren. Nach und nach sind alle Gäste gekommen. Obwohl wir nur in einer Wohnung wohnen, hatten wir meist von der halben Verwandtschaft (ca. 14 Personen) Besuch. Meine Mama hat immer ein leckeres Festtagsmenü gezaubert und nach dem Essen gab es die Bescherung unter dem schöngeschmückten Weihnachtsbaum. Wir haben Weihnachtslieder gesungen und nach der Bescherung gab es noch Kaffee und Kuchen und ich habe meine neuen Weihnachtsgeschenke ausprobiert. Meist war irgendein Spiel dabei, welches wir dann bis spät Abends gemeinsam gespielt haben. Ich kann mich auch erinnern, dass ich einmal einen Schlitten bekommen habe und ihn unbedingt sofort ausprobieren wollte. Also sind wir gegen 22 Uhr am Heiligen Abend noch Schlittenfahren gegangen. Ach, das war echt toll…

      AntwortenLöschen
    7. So habe ich jahrelang Weihnachten gefeiert. Als dann eine meiner Omas gestorben ist, kam irgendwer aus der Verwandtschaft auf die Idee nicht mehr so einen großen „Hype“ ums Weihnachtsfest zu machen und getrennt zu feiern. Die nächsten Jahre kam dann noch ein Teil der Verwandtschaft, der aber von Jahr zu Jahr kleiner wurde. Letztes Jahr waren wir überhaupt nur noch zu Viert. Das letzte Weihnachten war überhaupt sehr „unweihnachtlich“. Es wäre das erste richtige Weihnachten mit meinem Freund geworden. Wir (also mein Freund und ich) wollten am Heiligen Abend zu meinen Eltern fahren, dort Abendessen und dann hätte es die Bescherung gegeben. Ein paar Tage vor Weihnachten kam mein Freund dann aber drauf, dass wir uns nichts schenken sollten, da das sowieso nur Geldmacherei der Geschäfte wäre und er auch nicht wisse, was er mir schenken könnte und das er sowieso keinen Bock auf Weihnachten hätte. Das hat echt gesessen. Ich habe tagelang geheult und habe den Heiligen Abend ohne meinen Freund verbracht. Jedoch bekam ich alle paar Minuten SMS, dass er nun alleine zu Hause sitzen müsse, und ob ich nicht doch kommen könne, etc.
      Irgendwie tat er mir leid, obwohl wir ja Weihnachten gemeinsam hätten feiern können, doch er wollte ja nicht. Ich habe mich dann erweichen lassen und bin nach der Bescherung zu ihm gefahren. Als ich dann am 24.12. am Abend mutterseelenalleine am Bahnsteig stand und noch gut eine Stunde alleine in der U-Bahn saß, wusste ich, dass es das beschissenste Weihnachten war, das ich jemals hatte. Mein Freund und ich haben den restlichen Weihnachtsabend vor dem Fernseher verbracht…

      Ich bin wirklich schon gespannt, wie dieses Jahr der Heilige Abend wird, wobei ich mir vorgenommen habe, dass ICH mit meiner Familie feiern werde. Wenn mein Freund will, ist er herzlich eingeladen auch zu meinen Eltern zu fahren, ansonsten werden wir den Tag wohl getrennt verbringen…

      AntwortenLöschen
    8. Jetzt hab ich mir doch einen Blog angelegt und für die Zoeva Palette was "kreiert"... Wenn das jetzt in Ordnung ist.^^ Wenn ich dann mit dem Make Up nicht gewinne, dann versuch ich es mit dem Kommentarpreis (bin die erste da ->ley.desiree).
      Hier (aber nicht lachen :'DDD):
      http://scarlett-ophelia.blogspot.com/2009/12/re-violett-seconds-weihnachts-make-up.html

      AntwortenLöschen
    9. Was Weihnachten bedeutet? Sei 2006 mehr denn zuvor, denn da ist meine Oma gestorben und wir alle hatten eine schwere Zeit (sind über 20 Familien(mitglieder xD)) und Weihnachten ist halt eine Zeit wo wir uns alle treffen (in opis haus)und es uns sozusagen zusammenhält. Eine Zeit wo man nicht an die schlechten Dinge im Leben denken muss, sondern einfach die zeit genießt, als ob alles wunderschön ist^^ großes Festessen und viele Lachen schallen im raum. das ist was einen gesund und glücklich hält=D=D=D ich hoffe das bleibt noch viele jahre und ich mag garnicht mehr daran denke was passiet, wenn mein opi nicht mehr da ist. wird es so ein weihnachten noch geben?

      AntwortenLöschen
    10. Huhu Sindy , hier ist mein Beitrag!!! Dort steht auch noch einiges ...

      LG fancy ;-)

      AntwortenLöschen
    11. Ich würd mcih auch noch gerne schminken, habs gewinnspiel erst zu spät entdeckt und jetzt ist ja ein wenig zu spät och schade =/=(

      Da machen wir mal beim Kommentarpreis mit.

      Was bedeutet weihnachten für mich?
      Viel, sehr viel. Wir sitzen alle an einem Tisch essen das beste Essen der welt und wenn ich morgens aufwache spüre ich shcon das gute gefühl der beisammenkeit.
      meine geschwister kommen und wir sitzen alle fröhlich am tisch, bewundern den tollen weihnachtsbaum, albern herum, hören weihnachtliche musik und sind alle glücklich, egal was vorher war

      Weihnachten ist der tag im jahr, wo die welt irgendwie für mich für einen tag lang voller freude ist =)

      AntwortenLöschen



    Lasst mir ein Feedback da und erzählt mir, was ihr gern auf violett-seconds.de lesen wollt :)